weather-image
23°

Team von TSV-Trainer Markus Schwarz muss noch zittern / Heute startet Scap-Cup in Klein Berkel

„Supercup ohne Bisperode? Eine Katastrophe“

Fußball. Für Markus Schwarz ist es zum Haareraufen, „denn wenn es für uns dumm läuft, sind wir diesmal beim Dewezet-Supercup nicht dabei“. Das wäre nicht nur für die treuen Fans des TSV Bisperode „eine Katastrophe“. Auch ihm als Trainer würde das Herz bluten, „denn meine Jungs hätten die Qualifikation aus sportlicher Sicht wirklich verdient“. Eigentlich ist der TSV-Trainer davon ausgegangen, dass sein Team das Supercup-Ticket schon sicher in der Tasche hat. Doch nachdem der Multimarkt-Cup kurzfristig als Qualifikationsturnier wegfiel, entschloss sich die Dewezet, den Ith-Cup nicht einfach, sondern wie alle anderen Turniere auch doppelt zu werten. Schwarz kann die Entscheidung zwar durchaus nachvollziehen, trotzdem hat sie für ihn einen „bitteren Beigeschmack“, weil der Ith-Cup im Vergleich zu den anderen Qualifikationsturnieren nicht so stark besetzt war. „Wenn wir das früher gewusst hätten, hätten wir dort auch gespielt“, sagt Schwarz.

veröffentlicht am 13.01.2011 um 19:14 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 16:40 Uhr

270_008_4438672_270_008_4438501_sp109_1401_3sp.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Der Coach befürchtet, dass die Bisperoder am Ende in den sauren Apfel beißen müssen. Das Team aus Bisperode wurde im Gegensatz zum TSV Grohnde und der SSG Marienau, die durch ihre dritten Plätze beim Hoppe- bzw. beim Ith-Cup ebenfalls 24 Punkte auf dem Konto haben, zwar zweimal Dritter: bei der Humboldt-Trophy in Salzhemmendorf und beim SSK-Cup in Afferde. Aber trotzdem droht der Supercup-K.o. – warum eigentlich?

Die Antwort: Weil jeweils nur das beste Turnierergebnis einer Mannschaft zählt, könnte es sein, dass bei Punktgleichheit die letzten freien Startplätze beim Scap-Cup im Rahmen der Siegerehrung ausgelost werden. Doch auf das Losglück will sich Bisperodes Coach nicht verlassen: „Unser Ziel ist es, beim Scap-Cup ins Finale zu kommen. Dann wären wir beim Supercup sicher dabei.“

Allerdings wird das für Bisperode ein hartes Stück Arbeit, weil der TSV mit Tündern, Aerzen, Afferde und Wallensen die immens schwere Vorrundengruppe A erwischt hat, die bereits heute ab 19 Uhr im Einsatz ist. Schwarz: „Wenn wir die Vorrunde überstehen, ist alles möglich.“ Doch nicht nur Bisperode macht sich beim Scap-Cup in Klein Berkel Hoffnung auf den Turniersieg. Top-Favorit ist für Organisator Jan Seifert die SSG Halvestorf, die bereits beim TBH-Cup, Benze-Cup und SSK-Cup triumphierte. Aber auch Humboldt-Trophy-Sieger TSV Klein Berkel, BW Tündern und die SpVgg. Bad Pyrmont zählen als Bezirksligisten zum engeren Favoritenkreis. Auch für die Pyrmonter ist es die letzte Chance, sich für das Top-10-Turnier der Dewezet am 21. und 22. Januar in der Rattenfängerhalle zu qualifizieren.

Die Bisperoder Fans (kl. Bild) sind zwar schon in Supercup-Stimmung. Aber das Team von TSV-Coach Markus Schwarz hat das Ticket noch nicht sicher. Fotos: nls/aro


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?