weather-image
25°
×

Englische Schülermannschaft drückt beim 96-Spiel in Hameln dem Premier-League-Klub die Daumen

Strikers sind für 90 Minuten Sunderland-Fans

Sunderland-Fans sucht man in der Startelf der Hameln Strikers fast vergeblich. Selbst Strikers-Coach Lee Scarisbrick outet sich als Liverpool-Fan. Und von seinen jungen Kickern schwärmen viele nur für andere englischen Top-Klubs:

veröffentlicht am 06.07.2011 um 18:02 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 14:01 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Sunderland-Fans sucht man in der Startelf der Hameln Strikers fast vergeblich. Selbst Strikers-Coach Lee Scarisbrick outet sich als Liverpool-Fan. Und von seinen jungen Kickern schwärmen viele nur für andere englischen Top-Klubs: Jacob, Joseph und Daisy für Liverpool, Archie für Chelsea, Savannah für Birmingham, Josh für Leeds, Conner für West Ham, Madison für Newcastle, Billy für Middlesborough und Gillan für Manchester – United natürlich. In ist zurzeit auch Champions-League-Sieger FC Barcelona, der mit Superstars wie Messi, Iniesta und Xavi gespickt ist. Mit Ellie Adey gibt es bei den Strikers immerhin einen einzigen Sunderland-Fan. Wenn in 13 Tagen, am 20. Juli, die Bundesliga-Profis von Hannover 96 im Hamelner Weserberglandstadion gegen ihren Lieblingsklub spielen, sind Ellie und Co. live dabei: „Circa 20 Spieler von uns werden zum Sunderland-Spiel kommen“, kündigt Scarisbrick an. Elf davon wurden sogar als „Maskottchen“ ausgelost. Wenn 96 gegen Sunderland testet, werden die jungen Engländer den Premier-League-Klub lautstark anfeuern. Das steht fest. Dann sind fast alle Strikers für 90 Minuten Sunderland-Fans. Nur die beiden „Roten“ Jacob und Joseph wohl nicht. Die beiden Jungs drücken als 96er nämlich der Slomka-Elf die Daumen.

Der Sunderland Association Football Club, kurz AFC, ist zwar ein englischer Traditionsklub. Aber – mit Ausnahme von Ellie – steht der Tabellenzehnte der vergangenen Premier-League-Saison momentan bei den jungen Hamelner Fußball-Fans mit englischen Wurzeln nicht so hoch im Kurs. Kein Wunder, denn die goldenen Zeiten der „Black Cats“ sind schon lange vorbei. Sunderland wurde zwar schon sechsmal englischer Meister – zuletzt 1936. Aber an den letzten Titel kann sich schon fast niemand mehr erinnern: der Pokalsieg 1973. Das ist schon lange her.

Nichtsdestotrotz freuen sich die jungen Strikers, dass mit Sunderland nach fast 20 Jahren endlich mal wieder ein englisches Team nach Hameln kommt. Zuletzt spielte Preußen Hameln 07 gegen den FC Everton. Das war 1992.

Die Hameln Strikers sind übrigens keine normale Vereinsmannschaft: „Unser Team besteht aus Jungen der englischen Schule in Hameln und Paderborn“, sagt Scarisbrick, der früher selbst für Tündern, Preußen und Halvestorf kickte. Vor etwa einem Jahr wurden die Strikers extra für die Rattenfänger-Trophy, dem größten internationalen Jugendfußball-Turnier im Weserbergland, aus der Taufe gehoben. Für die Nachwuchskicker, die nur just for fun spielen, „zählt nicht das Ergebnis, sondern der olympische Gedanke“.

Hinweis: Karten für das Sunderland-Spiel gegen 96 gibt es im Dewezet-Ticketshop, Osterstraße 15. Ein Sitzplatz kostet 18 Euro, ein Stehplatz 10 Euro (ermäßigt 5 Euro). Ticket-Telefon: (05151) 20 08 88.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige