weather-image
13°

SSG Halvestorf will Titel verteidigen

Stolpern die Topfavoriten beim TBH-Cup?

Fußball. Das passt: Der Titelverteidiger SSG Halvestorf eröffnet heute beim Hilligsfelder TBH-Cup die neue Supercup-Saison. Gegner ist um 18 Uhr (Halle Hohes Feld) der FC Preußen Hameln 07, der erstmals in seiner noch jungen Vereinsgeschichte bei dem Turnier des Turnerbundes dabei ist, das auf Kreisebene traditionell die Hallenfußball-Saison einläutet.

veröffentlicht am 14.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:36 Uhr

270_008_6046452_sp876_1412_5sp.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

22 Teams sind am Start – neben den Hameln-Pyrmonter Klubs diesmal auch der Schaumburger Kreisligist SC Auetal, bei dem Marienaus Ex-Keeper Jan Wiwiorra das Tor hütet. Zu den Topfavoriten zählt der SCA für Turnierorganisator Andreas Flade aber nicht. Neben den beiden Bezirksligisten SG Hameln 74 und SSG Halvestorf hat Flade vor allem den Kreisliga-Herbstmeister TSV Bisperode und den MTSV auf der Rechnung. Die Hilligsfelder sind als Gastgeber wieder einmal nur krasser Außenseiter. Flade kann sich jedenfalls nicht daran erinnern, „dass wir den TBH-Cup schon einmal gewonnen haben“. Einmal sei der Turnerbund Zweiter geworden: „Das ist aber schon lange her. Damals habe ich noch selbst mitgespielt.“ Schade sei, dass bei dem ersten von insgesamt acht Qualifikationsturnieren für den Dewezet-Supercup (25. und 26. Januar 2013) mit dem Landesligisten HSC Blau-Weiß Tündern und den beiden Bezirksligisten SpVgg. Bad Pyrmont und Germania Hagen gleich drei heimische Topklubs fehlen. Das ist auch der Grund dafür, dass der TBH-Cup diesmal ein Turnier der Kategorie B ist. Das heißt: Es gibt für den Turniersieg nur noch zehn Ranglistenpunkte – und nicht mehr 15 Punkte wie im Vorjahr, als der TBH-Cup noch ein Turnier der Kategorie A war. Dem Team der „SSG Elite“ wird es egal sein, denn das von Oliver Henze kann sich als Auswahlteam sowieso nicht für den Supercup qualifizieren, bei dem nur die 1. Herrenmannschaften der Vereine teilnehmen dürfen. Trotzdem wollen Henze & Co. beim Hilligsfelder TBH-Cup wieder ein Wörtchen um den Titel mitreden. Trotz einer langen Verletztenliste (unter anderem fehlen Andreas Scheler, Andreas Baranek, Uwe Holste und Milan Rukavina) zählen die Elite-Kicker mit Christopher Loges, Steve Diener, Frank Jürgens, Karsten Werner, Michael Wehmann, Frank Lübbering, Julian Dettmer und Torwart-Dino Urgur Erbeck wieder zu den Geheimfavoriten.

Wiedersehen im TBH-Cup-Finale? Halvestorfs Stürmer Dennis Schimanski stoppt Rik Balk (SG Hameln 74). Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt