weather-image
10°

Trainer verlängert und bekommt Unterstützung von Capobianco

Stephan Meyer bleibt! TSG stellt die Weichen

EMMERTHAL. Vertrag verlängert: Stephan Meyer bleibt auch in der kommenden Saison Trainer des Fußball-Kreisligisten TSG Emmerthal und geht mit dem Verein ins dritte Jahr.

veröffentlicht am 28.02.2019 um 16:23 Uhr

Bleibt der Chef auf der TSG-Bank: Trainer Stephan Meyer. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Fußball-Kreisligist TSG Emmerthal bastelt weiter an seiner Zukunft – und die soll nach Möglichkeit auch von Erfolg gekrönt sein. Ein wichtiger Baustein auf dem Weg dorthin ist Trainer Stephan Meyer. Der hat nun auch seinen Vertrag um ein Jahr verlängert und soll den schon von ihm begonnenen Verjüngungsprozess bei der TSG weiter forcieren. „Wenn wir hoffentlich noch zwei, drei junge Spieler dazubekommen, dann haben wir eine richtig talentierte Mannschaft mit Zukunft“, erklärt der Coach. Mit Manuel Capobianco erhält er zudem kompetente Unterstützung bei seiner Arbeit. Der Torjäger beendet nach einer schweren Knieverletzung seine aktive Laufbahn und rückt ab Sommer auf den Co-Trainerposten. „Ich denke, er ist auf dieser Position eine absolute Bereicherung. Er ist nah dran an den Jungs. So können wir das Training noch effektiver und intensiver gestalten“, freut sich Meyer über seine neue rechte Hand. Auch Capobianco ist froh, weiterhin dabei zu sein. „Als mir der Posten angeboten wurde, habe ich nicht lange überlegt. Emmerthal ist mein Heimatverein. Ich bin zuversichtlich, dass Stephan und ich super zusammenarbeiten werden“, stellt er sich gerne der neuen Aufgabe. Hocherfreut über die neue Situation und die Vertragsverlängerung von Stephan Meyer ist auch Manager Murat Bendes. „Was wir uns bisher mit ihm vorgenommen haben, hat wunderbar geklappt. Er bindet sich toll ein und entwickelt eine junge Mannschaft. Wären wir vom Verletzungspech verschont geblieben, hätten wir sicherlich noch ein paar Plätze besser dastehen können.“ ro/awa

Capobianco


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt