weather-image
×

SSG Halvestorf: Latowski-Wechsel geplatzt

Fußball (kf). „Wir setzen die Ente erst mal auf den Teich. Dann sehen wir, ob sie schwimmt.“ Beim Landesligisten SSG Halvestorf ging sie aber ganz schnell wieder unter. Der Wechsel des ehemaligen Tünderaner Nachwuchsspielers Sebastian Latowski vom Regionalligisten ZFC Meuselwitz an den Piepenbusch platzte, ehe ernsthaft Gespräche geführt wurden.

veröffentlicht am 31.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:41 Uhr

Fußball (kf). „Wir setzen die Ente erst mal auf den Teich. Dann sehen wir, ob sie schwimmt.“ Beim Landesligisten SSG Halvestorf ging sie aber ganz schnell wieder unter. Der Wechsel des ehemaligen Tünderaner Nachwuchsspielers Sebastian Latowski vom Regionalligisten ZFC Meuselwitz an den Piepenbusch platzte, ehe ernsthaft Gespräche geführt wurden. „Schön wär’s gewesen, aber daraus wird nichts“, sagte Fußball-Obmann Burkhard Büchler und nahm damit allen Spekulationen schnell den Wind aus den Segeln. „Ein Stürmer aus der vierten Liga stellt auch Ansprüche. Egal, ob es um berufliche oder finanzielle Dinge geht, und die können wir nicht erfüllen.“ Latowski, vor seinem Wechsel nach Meuselwitz bei Eintracht Braunschweig II unter Vertrag, lief in der Hinserie neunmal für den thüringischen Regionalligisten auf und erzielte drei Tore. So bleibt am Piepenbusch (fast) alles beim Alten. Allein der Wechsel von Andrej Vorrat (wir berichteten) vom Kreisligisten TSV Kirchbrak nach Halvestorf ist endgültig perfekt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige