weather-image
×

Trainer Loges sauer: 0:2-Pleite in Nienstädt / Hagen verliert 0:3 gegen VfR Evesen

Spielvereinigung zurück im alten Trott

Fußball (kf). Es bleibt dabei: Sportliche Konstanz scheint die SpVgg. Bad Pyrmont einfach nicht in ihrem Repertoire zu haben. Eine Woche nach dem klaren 4:0 gegen Germania Hagen verfiel die Elf von Trainer Reinhard Loges beim SV Nienstädt wieder mal in den alten Trott zurück und wurde mit einer 0:2 (0:2)-Pleite bestraft.

veröffentlicht am 16.04.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 07:21 Uhr

Fußball (kf). Es bleibt dabei: Sportliche Konstanz scheint die SpVgg. Bad Pyrmont einfach nicht in ihrem Repertoire zu haben. Eine Woche nach dem klaren 4:0 gegen Germania Hagen verfiel die Elf von Trainer Reinhard Loges beim SV Nienstädt wieder mal in den alten Trott zurück und wurde mit einer 0:2 (0:2)-Pleite bestraft. Nur in der ersten halben Stunde keimte Hoffnung auf. Doch als Christopher Loges (29.) freistehend am Tor vorbeischoss, begann der Motor zu stottern. Die Fehlerquote häufte sich. Einen nutzte Holz (35.) zum 1:0, und Böhning (41.) legte das 2:0 schnell nach. Bei beiden Toren war in Pyrmonts Abwehr um Danny Loges von Stabilität nicht viel zu spüren. Im zweiten Durchgang versuchte die Spielvereinigung zwar das Angriffsspiel zu forcieren. Doch zu viel blieb Stückwerk. Das Spiel lief reichlich unsortiert, so war die Abwehr der 09er einfach nicht aushebeln. Mächtig sauer war nach dem Abpfiff Trainer Reinhard Loges: „Mit so einer Einstellung kann man auch kein Spiel gewinnen.“

Bad Pyrmont: Stefan Schmidt – Marcel Heetel (76. Lott), D. Loges, Rihn (46. Gorr), Y. Pape, Sebastian Schmidt, Marco Heetel, G. Pape (46. Skorski), Nehrig, Diener, C. Loges.

In der Bezirksliga ließ Aufsteiger Germania Hagen im Kampf um den Klassenerhalt mächtig Federn und muss weiter zittern. Im Heimspiel gegen den VfR Evesen passte kaum etwas zusammen und die 0:3 (0:3)-Pleite fast die logische Konsequenz. Die Entscheidung war bereits nach einer halben Stunde gefallen. Unnötige Fehler im Hagener Mittelfeld bestrafte der VfR gnadenlos. Nach dem Toren von Feldmann (11.), Schröder (21.) und Engwer (31.) konnte sich Evesen auf das Verwalten der deutlichen Führung beschränken. Mehr als das Ehrentor zum 1:3 durch Nico von Stietencron (89.) war für die Germanen nicht drin.

Hagen: Frye – Mundhenk, Martensen, Gutaj, Trompa, Lippert, Streubel (46. Pompa), Nunes, Bozok, von Stietencron, Strobl (46. Steinwedel).

Pyrmonts Abwehrchef Danny Loges hatte seine Defensivabteilung beim 0:2 in Nienstädt nicht im Griff.

Foto: haje



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt