weather-image
24°
×

Ausgleich mit dem Abpfiff – Lauensteiner 2:2 in Bad Münder

Spielverderber Zorn

Bad Münder. Zornige Zeiten in Bad Münder. Als Schiedsrichter Rolf Greth die Pfeife zum Abpfiff schon im Mund hatte, brach das Unheil doch noch über die TuSpo herein. Mit der finalen Aktion der Kreisliga-Partie rettete der eingewechselte Linus Zorn dem MTV Lauenstein mit seinem 2:2 in der Nachspielzeit noch einen Zähler. „Es ist zwar bitter, allerdings ist die Punkteteilung aufgrund der Chancen und Spielanteile beider Teams völlig gerechtfertigt“, resümierte Bad Münders Sprecher Wolfgang Heller. In der kampfbetonten Begegnung fielen alle Tore erst im zweiten Durchgang. Zunächst traf Marcel Lemke (63.) zur Lauensteiner Führung, ehe Christoph Böckmann (67.) und Dennis Yilmaz (88.) das Blatt wendeten. Doch Bad Münders Hoffnungen auf den zweiten Saisonsieg währten nicht lange, denn dann kam Zorn. Der MTV-Torjäger stand nach einem Freistoß goldrichtig und wurde so zum Spielverderberro

veröffentlicht am 13.09.2015 um 13:08 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige