weather-image
×

Spieler verprügeln gegnerischen Torwart

Fußball (ube). Der B-Junioren-Torwart des TSV Germania Reher ist laut Polizei am Samstag um 17.15 Uhr nach Spielende von drei Fußballern (16, 16, 17) des SV Lachem/Haverbeck verprügelt und getreten worden. Das Opfer musste ins Krankenhaus gebracht werden, wo seine Verletzungen behandelt wurden.

veröffentlicht am 06.04.2011 um 10:13 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:41 Uhr

Fußball (ube). Der B-Junioren-Torwart des TSV Germania Reher ist laut Polizei am Samstag um 17.15 Uhr nach Spielende von drei Fußballern (16, 16, 17) des SV Lachem/Haverbeck verprügelt und getreten worden. Das Opfer musste ins Krankenhaus gebracht werden, wo seine Verletzungen behandelt wurden. Der Aerzener (16) soll Spieler der gegnerischen Mannschaft gebeten haben, sich vor dem Betreten der Umkleidekabinen die verschmutzten Fußballschuhe auszuziehen.
„Die Tatverdächtigen sollen das zum Anlass genommen haben, auf den 16-Jährigen einzuprügeln und diesen mit Fußballschuhen zu treten“, teilte Polizeihauptkommissar Udo Fischer gestern mit. Couragierte Zeugen seien dem Opfer zu Hilfe geeilt, hieß es. Möglich, dass der 17-jährige Spieler des SV Lachem/Haverbeck zur Tatzeit gefrustet war. Laut Polizei hatte ihn der Schiedsrichter zwei Minuten vor Spielende wegen eines Fouls vom Platz gestellt. Die gewalttätigen Spieler müssen sich vermutlich wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht und zudem in einem Sportgerichtsverfahren verantworten.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige