weather-image
13°
×

Nach 16 Jahren ist für Hagens Trainer Schluss / Finale in der Bezirksliga

Söllas letztes Derby

Bad Pyrmont. Mission erfüllt – nach 16 Jahren auf der Trainerbank macht Dirk Sölla Schluss. Ausgerechnet an dem Ort, an dem er seine größten Erfolge feierte. Am Sonntag (15 Uhr) im Pyrmonter Stadion an der Südstraße, wo er mit seinen Hagener Germanen beim Meister und Landesliga-Aufsteiger SpVgg. Bad Pyrmont antreten muss. Klar, dass da Erinnerungen wach werden.

veröffentlicht am 01.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:21 Uhr

Denn schließlich stieg Sölla mit den Rot-Weißen, wo er sechs Jahre (von 1999 bis 2005) als Coach die Richtung angab, zweimal in Serie von der Kreisliga in die Bezirksliga auf. Auch auf Hagens Höhen, wo Sölla vor 16 Jahren als Übungsleiter mal ins Trainergeschäft einstieg, ging sein Blick in den vergangenen sieben Jahren immer nach vorn. Was folgte, war in der Saison 2010/11 der Bezirksliga-Aufstieg. Nun ist in der siebten Liga Schluss für Sölla, der entspannt Bilanz ziehen kann. „Ich bin nie mit einer Mannschaft abgestiegen, aber immerhin dreimal aufgestiegen“, hält er fest. Auch eine weitere Tatsache spricht für den 51-jährigen Fußball-Fachmann, denn er hat nie das Handtuch geworfen und wurde nie „in die Wüste geschickt“.

Sein Motto lautete stets „Erfolg braucht Zeit“. Und Zeit hat er künftig genug. „Da muss ich erst mal sehen, ob es ohne Fußball geht. Denn ich habe immer für den Fußball gelebt. Auf jeden Fall habe ich erst mal nichts Großes vor“, blickt er entspannt nach vorn. Aber er wird bestimmt mal wieder vorbeischauen – sowohl am geliebten Aechternbusch als auch an der Südstraße.

Dem Derby am Sonntag sieht er locker entgegen und freut sich schon auf die gemeinsame Abschlussfeier. Hier können beide Teams ohne Druck aufspielen. Schon vor dem Anpfiff zollte er seinem Pyrmonter Kollegen Philip Gasde ein großes Lob: „Der ist mit seinen Jungs verdient Meister geworden. Die werden in der Landesliga auch nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“

Immer engagiert und mit viel Herzblut an der Linie – Trainer Dirk Sölla sitzt am Sonntag zum letzten Mal auf der Hagener Trainerbank. haje

Das Bezirksliga-Finale für die SG Hameln 74 steigt (So., 15 Uhr, Heinestraße) gegen Eintracht Exten. Drei Punkte sollen es für die Nordstädter noch einmal sein, auch wenn sich der FC Eldagsen die Vizemeisterschaft kaum noch aus der Hand nehmen lassen wird. Für die SSG Halvestorf klingt die Saison zur gleichen Zeit beim VfR Evesen aus.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt