weather-image
×

0:3-Heimpleite gegen Ramlingen / Rote Karte für Tyler

So steigt Pyrmont ab

Bad Pyrmont. Jetzt wird es eng für die SpVgg. Bad Pyrmont, verdammt eng! Denn nach der 0:3 (0:0)-Heimpleite gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen grüßt der Landesliga-Aufsteiger erstmals in dieser Saison von einem Abstiegsplatz.

veröffentlicht am 27.10.2013 um 14:49 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:21 Uhr

Autor:

Die Vorstellung an der Südstraße war einfach schwach. Außer zwei Schüssen von Andrej Matwijow und Sebastian Schmidt, die das Tor der Ramlinger klar verfehlten, hatte die Spielvereinigung im Angriff nichts zu bieten. Gästetorwart Marcel Maluck blieb 90 Minuten beschäftigungslos. Und Pyrmonts Personalnot – auch Torjäger Christopher Loges (Muskelfaserriss) fällt länger aus – mussten mit Moritz Lott und Danny Loges sogar zwei Akteure beheben, die zum Saisonstart gar nicht mehr auf der Spielerliste standen. Die von Kurt Becker trainierten Ramlinger agierten deutlich effektiver. Nach Torben Teppers Doppelschlag (55., 66.) zum 0:2 war auch den letzten Optimisten klar: „Hier läuft wieder nichts.“ Erschreckend die Aktion nach dem 0:2 – Anstoß, Ballverlust, schneller Gegenzug und das 0:3 durch Björn Gassmann. „Ehrgeiz, Leidenschaft und Kampf“, hatte Trainer Philip Gasde gefordert, doch diese Tugenden vermisste er bei einigen seiner Akteure total. „Da waren uns die Ramlinger schon deutlich überlegen.“

Was blieb, waren Verunsicherung und Frust. Vor allem bei Timothy Tyler, denn der ließ sich (80.) zu einem Revanchefoul hinreißen, das Schiedsrichter Philipp Kittel sofort mit einer Roten Karte bestrafte. Für diese Attacke hatte sein Trainer überhaupt kein Verständnis: „Das Spiel war zwar gelaufen, aber jetzt schwächt er uns durch so eine überflüssige Aktion auch noch in den nächsten Spielen.“ Gleich vier Auswärtspartien folgen. „Da müssen wir ganz eng zusammenrücken“, hat Gasde seiner Spielern nach der Ramlingen-Pleite mit auf den Heimweg gegeben und hofft, dass seine Worte auch angekommen sind....



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige