weather-image

6:3-Finalsieg gegen MTSV Aerzen

So sieht ein stolzer TBH-Cup-Sieger aus

Fußball (aro). Zweimal in Folge triumphierte zuletzt die SSG Halvestorf beim Hilligsfelder TBH-Cup, aber aus dem angepeilten Titel-Hattrick wurde nichts. Denn diesmal gewann die SG Hameln 74 „die hässlichste Salatschüssel der Welt“, wie die Hilligsfelder ihren Siegerpokal nennen. Im Finale wurde das Bezirksligateam von Paul Bicknell seiner Favoritenrolle gerecht, aber der 6:3-Sieg gegen den MTSV Aerzen war nicht so eindeutig wie das klare Ergebnis vermuten lässt. Der Kreisligist wehrte sich tapfer und bot dem Favoriten im Endspiel eindrucksvoll Paroli.

veröffentlicht am 17.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_6053830_sp987_1612_5sp.jpg

Die 2:0-Führung durch Alper Alco und Egcon Musiji glich Patrick Hoppe mit einem Doppelpack aus. Auch nach dem 3:2 durch Sönke Wyrwoll traf Hoppe zum 3:3. Doch dann machten Musliji mit zwei weiteren Treffern und Dennis Kießig mit dem 6:3 den TBH-Cup-Sieg für die SG 74 perfekt, die mit 10 Ranglistenpunkten die Tabellenführung in der Supercup-Qualifikation übernahm. „Meine Jungs haben richtig guten Fußball gespielt und das Turnier meiner Meinung nach auch verdient gewonnen“, sagte Bicknell. Einziger Wermutstrophen sei die Verletzung von Flamur Dragusha gewesen, „der sich gegen Halvestorf wohl eine Bänderdehnung zugezogen hat“. Aber auch dem Gegner zollte Bicknell Respekt: „Aerzen hat es uns im Finale nicht einfach gemacht.“ Der MTSV verkaufte sich als Kreisligist richtig gut – und besiegte zuvor im Halbfinale mit 4:3 (nach Neunmeterschießen) sogar Titelverteidiger Halvestorf, der am Ende Dritter wurde. Ein überragendes Turnier spielte Egcon Musliji von der SG 74, der mit insgesamt 17 Treffern auch der Torschützenkönig des Turniers wurde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt