weather-image
12°
×

Nur noch 120 Tage bis zum Top-10-Turnier der Dewezet

So läuft die Supercup-Quali

Obwohl der Sommer ja gerade erst vorbei ist, sind hinter den Kulissen die Planungen für die Winter-Saison schon wieder in vollem Gange. Denn in genau 120 Tagen, am 27. und 28. Januar 2012, steigt in der Hamelner Rattenfängerhalle der 5. Dewezet-Supercup. Wer bei dem Top-10-Turnier der Dewezet dabei sein will, muss sich qualifizieren.

veröffentlicht am 29.09.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 12:41 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Obwohl der Sommer ja gerade erst vorbei ist, sind hinter den Kulissen die Planungen für die Winter-Saison schon wieder in vollem Gange. Denn in genau 120 Tagen, am 27. und 28. Januar 2012, steigt in der Hamelner Rattenfängerhalle der 5. Dewezet-Supercup.

Wer bei dem Top-10-Turnier der Dewezet dabei sein will, muss sich qualifizieren. Und das wird schwieriger als in den Jahren zuvor, denn im Gegensatz zu den vergangenen Jahren reicht ein gutes Turnierergebnis in der Supercup-Quali nicht mehr. Neu ist, dass nicht nur das beste Turnier der Hallenfußball-Saison in die Wertung kommt (wie bisher), sondern die besten drei. Neu ist auch, dass diesmal weder der Ausrichter Blau-Weiß Tündern noch der Titelverteidiger SSG Halvestorf gesetzt sind. Weder für die beiden Landesligateams noch für die Bezirksligisten SpVgg. Bad Pyrmont und Germania Hagen gibt es Wildcards. Wer beim Supercup dabei sein will, der muss sich wie die „kleinen“ Klubs qualifizieren. Punkt.

Es gibt acht Qualifikationsturniere – mehr als je zuvor: Erstmals dabei ist der Aerzener Citipost-Cup. Wieder dabei ist Preußen Hamelns Volksbank-Benze-Cup.

Immer noch dabei sind der Hilligsfelder TBH-Cup, die Humboldt-Trophy von WTW Wallensen, Tünderns Hans-Hoppe-Cup, der Afferder SSK-Cup, der Volksbank-am-Ith-Cup in Marienau und der SCAP-Cup der SSG Halvestorf, die den TSV Klein Berkel als Ausrichter ablöst.

Fest steht, dass es in der Supercup-Quali wieder zwei Turnierkategorien geben wird, allerdings mit neuer Wertung. Bei einem A-Cup gibt es bis zu 15 Punkte, bei einem B-Cup bis zu 10 Punkte. Welches der acht Qualifikationsturniere die Kategorie „A“ beziehungsweise „B“ bekommt, steht noch nicht fest. Das hängt nämlich von den Spielklassen der teilnehmenden Mannschaften ab. Für einen B-Cup reichen zwölf Hameln-Pyrmonter 1. Herrenteams aus, die in der Leistungsklasse oder höher spielen. Für einen A-Cup sind mindestens drei Bezirks-/Landesligateams aus der Region Weserbergland (Hameln-Pyrmont, Holzminden, Schaumburg, Hildesheim) nötig.

Die Teams aus den Nachbarlandkreisen können zwar an den Qualifikationsturnieren teilnehmen, sich aber nicht für den Dewezet-Supercup qualifizieren. Noch nicht. Vielleicht ist das ja im Hinblick auf die nächsten Jahre eine Überlegung wert …



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt