weather-image
×

Rukavina entspannt vor Halvestorfer Pokal-Duell gegen Hildesheim

„Sind endlich mal kein Favorit“

Fußball (ro). VfV Hildesheim vor der Brust und Preußen 07 im Kopf. Innerhalb von 48 Stunden warten auf Landesligist SSG Halvestorf zwei große Bewährungsproben.

veröffentlicht am 03.08.2010 um 16:57 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:41 Uhr

Für Trainer Milan Rukavina ist der Doppelpack allerdings kein Problem. „Gegen Hildesheim sind wir endlich einmal nicht in der Favoritenrolle, wir können frei aufspielen und uns mit einem guten Ergebnis Selbstvertrauen für das Derby am Freitag holen“, blickt der Kroate ganz entspannt der heutigen NFV-Pokalpartie (19 Uhr) gegen den Oberligisten entgegen. Auch deshalb, weil sich die personelle Situation in seinem Kader weiter verbessert hat. So steht ihm Mittelfeldabräumer Björn Bertram wieder zur Verfügung und auch David Bach hat sich wieder einsatzbereit gemeldet.

Auf seinem ersten Auftritt im Halvestorfer Trikot brennt zudem der Nienstädter Neuzugang Tayfun Dizdar. Allerdings lag dessen Freigabe gestern noch nicht vor. „Ich gehe davon aus, dass alles noch rechtzeitig vor Spielbeginn in trockenen Tüchern ist“, bleibt Rukavina aber Optimist. Mit Dizdar könnte der SSG-Trainer dann neben Anatoli Deck, der ihn bislang vollends überzeugt hat, noch einen zweiten torgefährlichen Stürmer aufbieten. Immer noch passen muss Mittelfeldstratege Patrick Schiermeister. Ob er nun einen Mittelfußbruch hat oder nicht, diese Frage wird sich erst am Freitag bei einer Kernspintomografie in Hannover endgültig klären lassen.

„Ich hoffe, dass er bald wieder dabei ist, denn er fehlt uns an allen Ecken und Enden“, so Rukavina. Die ersten Laufeinheiten nach seiner langwierigen Schambeinentzündung absolvierte derweil Oliver Bock. Das Comeback des Abwehrspielers steht aber noch in den Sternen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt