weather-image
24°
×

96-Legende erzählt über alte Zeiten und die Lage in der Bundesliga

Siemensmeyer: „Gegen Braunschweig wird es schwer“

Hameln. Volles Haus hieß es wieder einmal beim monatlichen Treffen des Freundeskreises der Hamelner Fußballer. Diesmal hatte das Organisationsteam um Manfred Kühne und Günter Hauschild mit Hans Siemensmeyer eine „lebende Legende“ von Hannover 96 an die Weser gelockt. Und der sorgte für 90 lockere und unterhaltsame Minuten. Über seine Zeiten bei RW Oberhausen, in der deutschen Nationalmannschaft und natürlich bei den „Roten“ hatte er neben zahlreichen sportlichen Höhepunkten auch so manchen Schwank zu erzählen.

veröffentlicht am 06.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:41 Uhr

Nicht ganz so lustig schätzt Hannovers Bundesliga-Rekordtorschütze (72 Treffer) aber die aktuelle Situation rund um die HDI-Arena ein. Dem Niedersachsen-Duell am Freitag gegen Eintracht Braunschweig sieht Siemensmeyer mit gemischten Gefühlen entgegen: „Wenn 96 so schwach spielt wie zuletzt in Bremen, werden sie wieder verlieren. Es darf aber nicht sein, dass solche Spiele verloren gehen.“ Und zufrieden ist der langjährige Mittelfeldmotor und Mannschaftskapitän der 96er mit der spielerischen Qualität der aktuellen Truppe überhaupt nicht: „Ich habe das Gefühl, denen fehlt die körperliche Fitness. Die spielen derzeit schlechter als Eintracht Braunschweig.“ Ob es tatsächlich zum erhofften Sieg reicht, kann der „blonde Hans“ übrigens wieder von seinem Platz auf der Osttribüne beobachten. Die Wogen sind geglättet, sein Disput mit Vereinschef Martin Kind abgehakt. Denn der hat der 96-Legende die Ehrenkarte für die 96-Spiele nach großem Gezeter und langen Diskussionen tatsächlich wieder überreicht.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt