weather-image
15°
×

Afferde verspielt 2:0-Führung / Grohnde gewinnt im Emmerthaler Derby / Siege für Tündern II und Eimbeckhausen

SG Hameln 74 mit Glück – Kießig trifft in letzter Minute

Fußball (kf). Die große Überraschung am neunten Spieltag der Kreisliga blieb aus. Der VfB Eimbeckhausen setzte sich mit Mühe 2:1 gegen den SV Hastenbeck durch, allein der TSV Bisperode hatte das magere 0:0 bei der SSG Marienau wohl kaum auf der Rechnung.

veröffentlicht am 16.09.2010 um 21:45 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:21 Uhr

Marienau – Bisperode 0:0. Zwei verschiedene Abschnitte sorgten für ein gerechtes Remis. Vor der Pause dominierte die SSG, im zweiten Durchgang lagen die Vorteile beim TSV Bisperode. Ähnlich waren auch die wenigen Torchancen verteilt. Bei der SSG ragte Niemeyer heraus.

Afferde – SG Hameln 74 2:2 (1:0). Häusler (30.) brachte die Eintracht mit dem ersten Ballkontakt nach seiner frühen Einwechslung in Führung. Pogoda (65.) erhöhte sogar auf 2:0. Doch die SG 74 machte weiter Druck und nutzte endlich seine Torchancen. Tyler (82.) und Kießig (90.) retteten den Punkt.

Emmerthal – Grohnde 1:4 (1:1). Die TSG verspielte den Sieg vor der Pause durch zahlreich vergebene Chancen. Grohndes einzige Möglichkeit nutzte Sevinc (34.) zum 0:1. Dohme (38.) glich aus. Ein weiterer Treffer wurde ihm (50.) wegen angeblicher Abseitsstellung verwehrt. Im Gegenzug traf Thomas (51.), und Dragusha (57., 62.) nutzte zwei Konter eiskalt zum 4:1.

Tündern II – Hemeringen 3:1 (1:0). Tündern diktierte eine Halbzeit das Spiel und führte durch Ulus (11.) und Schwarte (63.) mit 2:0. Danach agierte der HSC leichtsinnig. Doch mehr als das 1:2 durch Hothan (65.) sprang für den VfB trotz guter Möglichkeiten nicht heraus. Dafür erhöhte Schwarte (87.) zum 3:1.

Wallensen – Rohden 2:2 (2:1). Als Kreber für Rohden mit dem Schlusspfiff ausglich, zeigte sich WTW-Pressesprecher Schütte maßlos enttäuscht: „Der Ausgleich stellte den Spielverlauf total auf den Kopf.“ WTW bestimmte klar das Spiel. Aber nur Marks (7.) und Ehlerding (45.) trafen. Kolb (15.) glich zum 1:1 aus.

Eimbeckhausen – Hastenbeck 2:1 (0:1). Nach einer grottenschlechten ersten Halbzeit, dem 0:1 durch Schnee (42.) und einer kräftigen Kabinenpredigt legte der VfB den Hebel um. Wehmann (50.) und Schwanz (60.) retteten in Gemeinschaftsarbeit drei wichtige Punkte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt