weather-image
Volksbank-Benze-Cup: Auch Hagen, Halvestorf und Exten in der Zwischenrunde / Montag geht es weiter

SG 74 ungeschlagen weiter

Hameln. Beim Volksbank-Benze-Cup von Preußen Hameln qualifizierten sich mit der SG Hameln 74, Germania Hagen, SSG Halvestorf und TSV Exten die ersten vier Teams für die Zwischenrunde. Bisperode, Nettelrede, Klein Berkel und Holzhausen sind am ersten Turniertag ausgeschieden.

veröffentlicht am 27.12.2015 um 20:56 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

270_008_7814344_sp109_2812_4sp_1_.jpg

Wer stoppt in dieser Hallenfußball-Saison die Landesligakicker der SG Hameln 74? „Niemand“, glaubt Halvestorfs Trainer Ralf Fehrmann. „Die werden alle Turniere gewinnen, an denen sie teilnehmen.“ Nach dem Turniersieg beim Hilligsfelder TBH-Cup gaben sich die 74er auch in der Vorrunde des Volksbank-Benze-Cups, dem zweiten von insgesamt fünf Qualifikationsturnieren für den Dewezet-Supercup, keine Blöße.

Die Bilanz des Titelverteidigers in der Vorrundengruppe B war makellos: drei Spiele, drei Siege. Hitzig war die letzte Partie des Abends, bei der es für Bisperode ums Weiterkommen ging. Hier gab es gleich drei Platzverweise für Flamur Dragusha, Kolja Kowalski (beide SG 74) und Timon Scharmann (Bisperode). Die knappe 2:3-Niederlage der Bisperoder gegen die SG 74 besiegelte auch gleichzeitig das Vorrunden-Aus des TSV, der aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter dem punktgleichen TSV Exten Dritter wurde. Auch Nettelrede schied mit drei Punkten aus. In der Vorrundengruppe A zitterte sich Bezirksligist SSG Halvestorf mit fünf Punkten als Tabellenzweiter in die Zwischenrunde. Nach zwei Remis in den ersten beiden Partien gegen Klein Berkel und Holzhausen (jeweils 2:2) drohte sogar das Vorrunden-Aus. Erst mit einem 5:2-Sieg im letzten Spiel gegen den TuS Germania Hagen, der mit sechs Punkten Gruppensieger wurde, kam die SSG eine Runde weiter. „Heute war nicht unser Tag“, so Fehrmann. Doch am Ende bekam die SSG dann doch noch die Kurve und ließ den Kreisligisten TSV Klein Berkel, der mit vier Punkten Dritter wurde, knapp hinter sich. Neben Klein Berkel musste auch Inter Holzhausen (1 Pkt.) als Vierter bereits in der Vorrunde die Segel streichen. Montag geht das Turnier ab 17 Uhr weiter.

Volksbank-Benze-Cup

Gruppe A 1. Germania Hagen (6/10:7)

2. SSG Halvestorf (5/9:6) 3. TSV Klein Berkel (4/7:4)

4. Inter Holzhausen (1/4:13)

Gruppe B 1. SG Hameln 74 (9/8:4)

2. TSV Exten (3/6:6) 3. TSV Bisperode (3/7:9)

4. TSV Nettelrede (3/4:7)

Gruppe C (Montag, ab 17 Uhr)

SpVgg. Bad Pyrmont

TSV Barsinghausen

TSG Emmerthal TSV Pegestorf

Gruppe D

(Montag, 17. 30 Uhr)

HSC BW Tündern SC Rinteln

TSV Grohnde

FC Preußen Hameln Zwischen-/Endrunde: Dienstag, ab 16 Uhr

Supercup-Punkte:

1. Platz (37 Pkt.), 2. (33), 3. (29), 4. (25), 5. (21), 6. (17), 7. (13), 8. (9)

270_008_7810701_sp876_1812.jpg

aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt