weather-image
27°
×

Bicknell-Elf reist am Sonntag zum Titelfavoriten OSV Hannover / Hamelns Kapitän Selensky fällt weiter aus

SG 74 trifft auf Ex-Nationalspieler Fabian Ernst

Hameln. Der „Luxuskader“ der SG Hameln 74 war durch neun Ausfälle zuletzt so arg geschrumpft, dass Trainer Paul Bicknell beim 1:1 gegen Bückeburg mit Frederick Quindt sogar einen Torwart als Feldspieler einwechseln musste – und mit Gebrail Berjawi einen Spieler aus der 2. Kreisklasse. Doch vor der schweren Landesliga-Partie beim Tabellenzweiten OSV Hannover (So., 15 Uhr) scheint sich die angespannte personelle Lage zumindest etwas zu entspannen, denn Yves Hackl und Flamour Dragusha, die zuletzt fehlten, kommen aus dem Urlaub zurück. Und auch Marc-Robin Schumachers und Felix Forche haben ihre Grippe auskuriert und trainieren schon wieder mit. Beide werden am Sonntag wieder mit von der Partie sein. Im Gegensatz zu Josef Selensky. Der Kapitän der SG 74 plagt sich seit Wochen mit einer entzündeten Patellasehne herum. „Ein Ende ist im Moment leider noch nicht in Sicht“, sagt Bicknell. Selensky macht zurzeit zwar schon wieder leichtes Training. Bis er wieder fit ist, wird es aber wohl noch einige Zeit dauern. Somit muss die SG 74 weiter ohne ihren Kapitän auskommen – auch beim OSV Hannover. Das Team von Biniam Hadera und Marko Orsolic, das mit drei Siegen in Serie in die neue Landesliga-Saison gestartet ist, zählt in diesem Jahr zu den Titelfavoriten.

veröffentlicht am 29.08.2014 um 16:02 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

Vor Saisonbeginn ist dem OSV mit der Verpflichtung von Ex-Nationalspieler Fabian Ernst ein echter Transfercoup gelungen. Der 35-Jährige, der zuletzt in Istanbul für die türkischen Klubs Besiktas und Kasimpasa spielte, hatte im vergangenen Jahr seine Profifußball-Karriere beendet, die 1996 bei Hannover 96 begann. Mit Werder Bremen gewann Ernst 2004 die Meisterschaft und den DFB-Pokal. Früher spielte der 24-malige Nationalspieler, der bei der Europameisterschaft 2004 in Portugal zum Kader der deutschen Nationalelf gehörte, für den Hamburger SV, Werder Bremen und Schalke 04 in der Bundesliga und im Europapokal – jetzt lässt Ernst beim OSV in der Landesliga seine Karriere ausklingen. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige