weather-image
23°

In Bückeburg ohne Selensky und Deck

Schwerer Gang für die SSG Halvestorf

Fußball (ro). Ohne Kapitän Josef Selensky und Torjäger Anatoli Deck zum Landesliga-Spitzenreiter. Trainer Milan Rukavina ist vor dem schweren Halvestorfer Gang am Sonntag (14 Uhr) zum VfL Bückeburg wahrlich nicht zu beneiden. Zu allem Übel zog sich Leonhard Menzel im Training auch noch einen Schlüsselbeinbruch zu. Die Hinrunde ist damit für ihn bereits beendet.

veröffentlicht am 29.10.2010 um 18:50 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_4392151_sp208_3010_4sp.jpg

„Mit Jo und Toni fehlen natürlich zwei wichtige Leistungsträger, aber wir rechnen uns trotzdem etwas aus“, macht sich der SSG-Coach Mut. Wohl wissend, dass die Bückeburger gerade vor heimischer Kulisse Probleme haben, das Spiel zu machen. So feierte Kellerkind Germania Grasdorf sogar einen überraschenden 2:1-Sieg beim Oberliga-Absteiger, und Egestorf/Langreder erkämpfte ein 1:1. „Auch wenn wir krasser Außenseiter sind, wenigstens ein Punkt würde uns auch gut zu Gesicht stehen“, meint Rukavina mit Blick auf die Tabelle. Der Weg dahin führt für den Vorletzten aus Halvestorf aber nur über eine kompakte Defensive und hohe Laufbereitschaft.

Auf den Halvestorfer Torhüter Fabian Moniac wartet in Bückeburg Schwerstarbeit zwischen den Pfosten.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?