weather-image
×

0:1-Pleite für den MTSV – Germania verliert 1:2 und Trompa sieht Rot

Schwarzer Sonntag für Aerzen und Hagen

Bezirk Hannover. Ein schwarzer Sonntag für die heimischen Bezirksligateams, denn sowohl der MTSV Aerzen (0:1 gegen Lamspringe) als auch Germania Hagen (1:2 in Ambergau) gingen leer aus. Die Heimspiele des TSV Bisperode (gegen Halvestorf) und der SG Hameln 74 (gegen Almstedt) fielen aus.

veröffentlicht am 16.03.2014 um 18:23 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:41 Uhr

Nach der 0:1-Heimniederlage gegen Lamspringe war Aerzens Coach Stephan Meyer mächtig angefressen: „Das war die schlechteste zweite Halbzeit von uns, seit dem ich hier Trainer bin. Wir haben nicht einmal aufs Tor geschossen.“ Die beste Aerzener Chance hatte Dominic Meyer (33.) in der ersten Hälfte. Sein Heber über den zu weit vor dem Tor stehenden TuSpo-Keeper Dominic Borchers landete auf der Querlatte. Beim Zurücklaufen verletzte sich Borchers so schwer, dass bei dem ohne Ersatzkeeper angereisten Team aus Lamspringe Torjäger Marcel David das Tor hüten musste. Mit einem Sonntagsschuss aus 30 Metern besiegelte Tobias Schulze (60.) die MTSV-Niederlage.

Auf dem Hagen hat sich nach dem 1:2 im Harzer Vorland die Situation in der Abstiegsregion verschärft. In Ambergau erspielte sich Germania vor der Pause die besseren Chancen, Roland Stuckenberg traf nur die Latte. In der zweiten Halbzeit geriet Hagen trotz Rückenwind schnell mit 0:2 in Rückstand. Erst traf Meyer (56.), dann nutzte Harms (58.) einen Fehlpass von Stuckenberg zum 2:0. Außer der Roten Karte für Markus Trompa (76.) wegen Nachtretens und dem 1:2 durch Steve Diener (78./Foulelfmeter) hatte Hagen nicht mehr viel zu bieten.aro/kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt