weather-image
20°
Afferder 3:0 / Preussen-Lichtblick: 3:2

Schwark als Goldköpfchen

BEZIRK HANNOVER. Das einstige Fußballwunder ist mittlerweile der Realität gewichen. Soll heißen: Aufsteiger Eintracht Afferde ist definitiv zu einem Spitzenteam in der Fußball-Bezirksliga, Staffel 4, gereift – und damit auch endgültig in den illusteren Kreis der Titel-Kandidaten aufgerückt. Da spielt es auch keine Rolle, dass die Tabelle aufgrund der vielen Ausfälle noch ein völlig schiefes Bild abgibt.

veröffentlicht am 04.03.2018 um 18:42 Uhr

So jubelt ein Kapitän: Kai Schwark (li.) und Julian Stickel freuen sich über das Afferder 1:0. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Fakt ist: Mit dem 3:0 (2:0)-Sieg gegen den FC Algermissen erhöhte die Eintracht ihre Saisonausbeute nun schon auf 31 Punkte und grüßt damit auch weiterhin fröhlich von der Pole-Position. In der recht einseitigen Partie lief nach der langen Winterpause zwar noch nicht alles nach Wunsch, zu den drei Treffern von „Goldköpfchen“ Kai Schwark (17.), der mit einem überaus sehenswerten Flugkopfball glänzte, Jan Lange (43.) und Christian Henne (90.) reichte es aber allemal. Außer der Niederlage musste Algermissen auch noch die Rote Karte für Torhüter Malte Niemann (88./Notbremse) verkraften. „Das Ergebnis ist absolut zufriedenstellend“, resümierte Eintracht-Sprecher Moritz Muschik. Nun wartet auf den Primus am kommenden Sonntag die Auswärtsaufgabe beim VfL Borsum.

FC Preussen Hameln – MTV Ilten 3:2 (2:1). Ende der langen Durststrecke: Der FC Preussen kann doch noch gewinnen und feierte mit dem dritten Saison-Dreier ein dringend benötigtes Erfolgserlebnis im zähen Abstiegskampf der Bezirksliga, Staffel 3. Matchwinner war Torjäger Sebastian Latowski mit einem Doppelpack (13./89). Außerdem traf noch Daniel Schütten (35.) für die Elf von Trainer Ansgar Stelzer, der allerdings in der Schlussphase noch ein Rotfestival miterleben musste. Özkan Ünsal und Abdussamed Akkuc sahen die Ampelkarte und David Engelbrecht glatt Rot. Für Ilten waren Thorben Schierholz (36.) und Patrick Glage (90.) erfolgreich. ro

Trifft: Sebastian Latowski. nls
  • Trifft: Sebastian Latowski. nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare