weather-image

Fußball: Tünderns Fehlstart nach 1:3 gegen Ramlingen perfekt

Schwalben stürzen in den Keller ab

TÜNDERN. Lange Gesichter in der Hamelner Kampfbahn – der Fehlstart ist perfekt. Auch beim zweiten Auftritt in der Fußball-Landesliga ging Aufsteiger HSC BW Tündern leer aus und kassierte gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen eine 1:3 (0:0)-Niederlage.

veröffentlicht am 27.08.2017 um 12:36 Uhr

Lennart Müller (HSC) im Duell mit Aron Gebreslasie. Foto: awa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Platz im Keller ist damit fürs Erste die sportliche Heimat der Schützlinge von Trainer Siegfried Motzner. Muss aber nicht so bleiben, denn bereits am Dienstag (19.30 Uhr) stellt sich der VfL Bückeburg im Nachholspiel vor. Da sollte dann aber auch langsam der Knoten platzen. „Wir hatten insgesamt zu viele Fehler im Passspiel und der Gegner war am Ende cleverer“, brachte Sprecher Karsten Leonhart die 90. Minuten gegen den Titelkandidaten auf den Punkt. Wider Erwarten hatte Motzner noch auf eine Nominierung von Torjäger Robin Tegtmeyer verzichtet. Möglich, dass er nun am Dienstag zum Einsatz kommt. Ramlingens Offensive gab Tündern zwar von Beginn an viele Rätsel auf, konnte den Abwehrriegel aber erst nach dem Wechsel knacken. Mit einem Doppelschlag sorgten Patrick Richter (50.) und Kyrill Weber (55.) dann schnell für klare Verhältnisse. Tündern schöpfte zwar nach dem Anschlusstreffer von Adrian Gurgel (81.- Elfmeter) wieder etwas Hoffnung, doch die machte dann Kesip Karan (90.) endgültig zunichte. Und hätte HSC-Torhüter Kolja Kowalski nicht gleich mehrmals Kopf und Kragen riskiert, zudem noch einen Strafstoß von Aron Gebreslasie entschärft, es hätte letztlich auch noch deutlicher werden können. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt