weather-image
25°
×

Pokal-Aus auch für Hemeringen, Hastenbeck, Afferde und Rohden

Schumacher feiert Traum-Debüt mit 2:0-Triumph über Wallensen

üFußball (ro/kf). Mächtig ins Stolpern geriet in der ersten Runde des Kreispokals gleich der VfB Hemeringen. Für die Mannschaft von Trainer Thilo Klotz zerplatzten die Pokalträume bei einem „Underdog“ aus der 2. Kreisklasse. United Bad Pyrmont ließ den VfB bei der 2:3-Pleite alt aussehen. Y. Issa (21.), Xhemali (32.) und K. Issa (77.) trafen für United, Vogler (18.) und Safwan (50.) für Hemeringen. Mit Wallensen blieb ein weiterer Kreisligist auf der Strecke. Im Ostkreis-Derby schoss BW Salzhemmendorf den WTW mit 2:0 ab. Die Torschützen Becker (39.) und Zschoch (90.) sorgten damit für ein Traumdebüt von Trainer Dirk Schumacher.

veröffentlicht am 31.07.2011 um 20:08 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:41 Uhr

Dank Bujamin (6./49.) und Latif Kiki (87.) sowie Terzioglu (23.) feierte der TuS Hesisch Oldendorf einen 4:3-Triumph gegen den SV Hastenbeck. Wernitz (54./90.) und Öztürk waren für den Kreisligisten erfolgreich. Keine Probleme hatte die SG Hameln 74 beim 10:0 gegen Klein Berkel. Schröder glänzte als vierfacher Torschütze. Außerdem trafen Alco (2), Walz, Forche, Mittelstedt und König. Die SSG Marienau setzte sich in Groß Berkel mit 6:0 durch. A. Ibrahim (12.), P. Giger (19.), F. Giger (55., 81.) U. Feuerhake (60.) und Meißner (88.) waren die Torschützen. Bei Germania Reher hat Trainer Markus Wienecke einfach kein Glück. Mit einem 2:0 durch Tore von Wilgeroth (65.) und Rügge (67.) machten die Germanen ihrem Ruf als Pokalschreck auch gegen Wieneckes neuen Verein TuS Rohden alle Ehre. Der TSV Nettelrede gewann 5:3 gegen Bakede. Linde (14.), S. Kirsch (22.), John (28.), Gottschalk (58., 71.) trafen für den TSV, Walter (50.) und A. Buccherri (65., 89.-FE) für Bakede. Der TSV Grohnde verlor im Kreisliga-Duell mit 1:4 gegen den MTSV Aerzen. Nach der 4:0-Führung durch Koch (40.), Illge (45.) und Reuke (65., 82.-FE) verkürzte Scheel (83.) für die Grohnder.

Weiter spielten: ESV Hameln – Afferde 3:2, RW Hess. Oldendorf – Bad Münder 2:0, Lauenstein – Flegessen 5:3, Lüntorf – Hajen 0:1, Großenwieden – Bisperode 2:3, Beber/R. – Hamelspringe 1:2.

Feierte mit dem 2:0-Sieg gegen Wallensen ein erfolgreiches Debüt in Salzhemmendorf: Trainer Dirk Schumacher.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige