weather-image
14°
×

400 Zuschauer sehen Topspiel gegen OSV

Schmidt rettet Pyrmont die Nullnummer

Bad Pyrmont. Einen goldenen Punkt am „Goldenen Sonntag“ erkämpfte die SpVgg. Bad Pyrmont mit einem 0:0 im Landesliga-Spitzenspiel gegen den OSV Hannover. Den fast 400 Zuschauern boten die beiden Topteams an der Südstraße ein echtes Spitzenspiel, auch wenn die Tore fehlten.

veröffentlicht am 07.09.2014 um 20:18 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:21 Uhr

Die Spielvereinigung, die nun einen Punkt hinter dem Heesseler SV auf Platz drei rangiert, legte die Anfangsnervosität schnell ab und mischte gegen den Spitzenreiter voll mit. Die erste Chance vereitelte allerdings Pyrmonts überragender Schlussmann Stefan Schmidt schon nach elf Minuten. Da war er gegen Ex-Nationalspieler Fabian Ernst, der am Samstag noch im Bremer Weserstadion beim Abschiedsspiel von Ailton mitspielte, auf dem Posten. Doch Pyrmonts Antwort ließ nicht lange auf sich warten. In der 25. Minute Pech für Andrzej Matwijow, als er nur den Pfosten des OSV-Tores traf. Ansonsten blieben die großen Torchancen bis zum Pausenpfiff eher Mangelware. Dafür dominierten auf beiden Seiten die kompakten Abwehrreihen. Bei den Pyrmontern räumte vor allem Gerrit Pape rund um den Strafraum mächtig ab. Dazu hielten das hohe Tempo und tolle Zweikämpfe die Zuschauer bei bester Laune.

In Halbzeit zwei erhöhte der OSV, unterstützt von einer Hundertschaft lautstarker Fans, nicht nur den Druck, sondern auch die Gefahr vor Pyrmonts Tor. Doch das hielt Stefan Schmidt sauber, Böttcher und Petrow scheiterten aus allerbester Lage. Auf der anderen Seite jagte kurz vor dem Abpfiff Steffen Lesemann einen Distanzschuss Zentimeter am OSV-Tor vorbei. Spielertrainer Philip Gasde war nach dem Abpfiff rundum zufrieden: „Wir haben gegen einen starken Gegner einen verdienten Punkt geholt.“

Pyrmont: Stefan Schmidt – Stuckenberg (72. Denker), Sebastian Schmidt, Pape, Kryker, Hagemann, Gasde (46. Lesemann), Nehrig, Deck (72. Skorski), Matwijow, Loges.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige