weather-image
SSG – Wettbergen / HSC – Bavenstedt

Schimanskis Ziel: „Erneut drei Punkte holen“

Fußball (kf). Mit Dennis Schimanski scheint bei der SSG Halvestorf das Glück zurückgekehrt zu sein. Denn sein Doppelpack, der zum 2:1-Sieg bei Arminia Hannover führte, könnte für die SSG im Abstiegskampf der Landesliga tatsächlich noch einmal Gold wert sein. Schließlich hat Torjäger Schimanski, der vor einem Jahr in der Winterpause vom TSV Klein Berkel an den Piepenbusch wechselte, genau wie sein Mannschaftskapitän Josef Selensky die Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt längst noch nicht aufgegeben.

veröffentlicht am 26.03.2012 um 18:39 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:21 Uhr

270_008_5355002_sp106_2703_5sp.jpg

Bei der 1:4-Heimpleite gegen Abstiegskonkurrent SG Diepholz saß er von Magenproblemen geplagt noch wie ein Häufchen Elend auf der Bank, am Sonntag in Hannover sah die Welt für ihn schon wesentlich freundlicher aus. Zwei Tore geschossen, drei Punkte mitgenommen – Dennis Schimanski war endlich mal wieder rundum zufrieden. Und den guten Lauf will er heute (18.30 Uhr) ins Spiel bei TuS Wettbergen gleich noch einmal mitnehmen. „Ich bin immer voller Ehrgeiz. Und wenn ich spiele, will ich auch gewinnen“, sagt er vor dem wichtigen Auftritt vor den Toren Hannovers. „Erneut drei Punkte holen, das wäre optimal.“ Auch persönlich hat er sich in Wettbergen etwas vornommen: „Als Stürmer will man schließlich immer sein Tor schießen.“

Halvestorfs Fußball-Obmann Burkhard Büchler sieht dem heutigen Spiel gelassen entgegen. „In unserer Situation können wir ganz locker aufspielen.“ Personalnöte hatte er nicht zu melden. Auch Fabian Kowalski ist wieder mit von der Partie.

Mit einem 6:0-Sieg im Rücken kann man auch gegen den Tabellendritten mit breiter Brust antreten. Deshalb geht der HSC BW Tündern heute auch keinesfalls ängstlich auf den Platz, wenn um 19 Uhr am Tönebönweg die Begegnung gegen den SV Bavenstedt angepfiffen wird. Immerhin war Tündern auf der Plastikwiese schon dreimal erfolgreich. Und auch heute setzt HSC-Trainer Siegfried Motzner auf den Heimvorteil: „Meine Mannschaft ist auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Wir sollten unsere Chance nutzen.“ Personell gibt es keine Probleme. Auch die A-Jugendlichen sind wieder dabei.

Dennis Schimanski von der SSG Halvestorf traf zuletzt zweimal gegen Arminia Hannover. Heute will er auch bei TuS Wettbergen seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis stellen.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt