weather-image
16°
×

Schiermeister der Regisseur in Grasdorf

Fußball (ro). Die erste Saisonniederlage hat die SSG Halvestorf verkraftet, geblieben ist bei Trainer Milan Rukavina die Erkenntnis: „Aussetzer wie in Nienburg darf man sich in der Landesliga nicht erlauben, das wird sofort bestraft.“ Und damit das so schnell nicht wieder vorkommt, hat er seine Elf vor der Sonntagspartie (15 Uhr) bei Germania Grasdorf noch einmal ins Gebet genommen. Konzentration ja, Schlendrian nein. Nur so wird das auch was mit dem zweiten Saisonsieg. „Den könnten wir sehr gut gebrauchen“, weiß Rukavina, dass es sich mit dann acht Punkten wesentlich gelassener leben lässt. Personell hat die SSG Halvestorf schon entspannte Verhältnisse. Bis auf Urlauber Paul Walz kann der Aufsteiger seine beste Formation aufbieten. Große Hoffnungen setzt Rukavina in Patrick Schiermeister, der in Nienburg nach langer Verletzungspause sein Kurz-Comeback feierte. „Mit ihm als Regisseur haben wir eine ganz andere Qualität“, weiß der SSG-Coach. Lob gab es auch für das Angriffs-Duo Anatoli Deck und Tayfun Dizdar: „Die harmonieren immer besser zusammen.“

veröffentlicht am 03.09.2010 um 16:36 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt