weather-image
12°

Rot ein Witz! SG Hameln 74 erwägt Protest

Fußball (kf). Erst die Niederlage in Klein Berkel, dann das 1:1 gegen Verfolger MTSV Aerzen. Nur einen Punkt aus den letzten beiden Kreisligaspielen hatte Spitzenreiter SG Hameln 74 überhaupt nicht auf dem Schirm. Und gegen Aerzen kam es noch dicker für die Elf von Trainer Paul Bicknell. Die Rote Karte, die Tobias Schulz wegen einer Notbremse sah, ist nicht nur für Bicknell ein Witz! Denn mit der Roten Karte für Schulz lag der Unparteiische Ingo Schürmann total daneben. Schließlich befand sich Schulz weit weg vom Tatort. Doch der Referee ließ sich auf keine Diskussion ein und blieb bei seiner Entscheidung: Er schickte nicht Übeltäter Rik Balk, sondern Schulz zum Duschen. Für Paul Bicknell ein unmöglicher Platzverweis, der Folgen haben kann: „Solche Fehlentscheidungen können Meisterschaften entscheiden.“ Jetzt erwägt die SG 74, Einspruch gegen die Rote Karte einzulegen. Mithilfe des Videobeweises, denn Aufzeichnungen von stw-sports machen deutlich, dass es mit Schulz tatsächlich einen Unschuldigen erwischt hat.

veröffentlicht am 10.04.2012 um 17:42 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 07:41 Uhr

270_008_5393805_sp333_1104_Schulz_Tobias_SG_Hameln_74.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt