weather-image
32°
×

Bezirksvorsitzender Winsmann kündigt Revision an / Bürst: „Wieder ein Schlag in die Fresse“

Revision! Landesliga doch ohne den FC Eldagsen?

Darf der FC Eldagsen nun aufsteigen, obwohl der Bezirksliga-Meister der Staffel 4 die im Anhang 3 der NFV-Spielordnung geforderten Voraussetzungen für die Landesliga nicht im vollen Umfang erfüllt, oder nicht? Diese Frage muss jetzt das Oberste Verbandssportgericht des NFV beantworten.

veröffentlicht am 12.07.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 18:41 Uhr

Fußball (jab). Laut vorläufigem Landesliga-Spielplan startet der FC Eldagsen am Sonnabend, 6. August, mit einem Heimspiel gegen Wunstorf. Der HSC BW Tündern bestreitet einen Tag später bei Union Stadthagen sein erstes Saisonspiel in der Bezirksliga 4. Oder ist es doch umgekehrt? Denn das Verbandssportgericht des NFV hatte zwar den Beschluss des Bezirks-Spielausschusses und -Sportgerichts gekippt, dass der FCE wegen fehlender eigener Jugendteams nicht aufsteigen darf und damit den Weg der Schwarz-Gelben in die Landesliga freigemacht. Doch der siebenköpfige Vorstand des NFV-Bezirks Hannover hat nun beim Obersten Verbandssportgericht Revision eingelegt, wie der Vorsitzende August-Wilhelm Winsmann gestern mitteilte. Der Beschluss sei einstimmig ausgefallen. Bekommt der Bezirksvorstand recht, bleibt Eldagsen in der Bezirksliga 4 und Vizemeister Tündern steigt auf.

Laut Anhang 3 der NFV-Spielordnung können Mannschaften nur dann in der Landesliga spielen, wenn sie sowohl in der abgelaufenen als auch in der neuen Saison mit mindestens einer weiteren Herrenmannschaft und einer eigenen A-, B- oder C-Juniorenmannschaft vertreten sind. Eldagsens Nachwuchs ist aber in Jugendspielgemeinschaften aktiv. Allerdings hatte der FCE vor der Saison eine eigene Mannschaft für eine C-Juniorenstaffel gemeldet, die der Jugendausschuss des Kreises Hannover-Land einrichten wollte, in der aber ausschließlich Teams des älteren D-Juniorenjahrgangs auf dem Großfeld spielen sollten.

Die Staffel kam mangels Zuspruch nicht zustande. Das, so die Argumentation der Eldagsener, sei ihnen nicht anzulasten. Das hatte auch das Bezirkssportgericht nicht bestritten, das aber einwandte, bei der gemeldeten Mannschaft hätte es sich um ein D-Juniorenteam gehandelt, egal unter welcher Bezeichnung die Staffel gelaufen wäre. Die Altersgrenzen seien in der Jugendordnung klar geregelt.

Genau das sah das Verbandssportgericht um den Vorsitzenden Johannes Budde anders. Für die Erfüllung der Anforderungen des Anhangs 3 käme es „nicht auf das tatsächliche Alter der Spieler, sondern lediglich auf die formale Zuordnung zur jeweiligen Altersklasse im Wettkampfspielbetrieb“ an, so die Argumentation. Darüber hinaus sei dem FCE erst nach Meldeschluss mitgeteilt worden, dass die Staffel nicht zustande kommt.

Am Freitag hatte das Verbandssportgericht die Urteilsbegründung an die Beteiligten verschickt. Am Sonnabend besprach sich Winsmann mit seinen Vorstandskollegen. Es seien sich alle einig gewesen, „dass uns die Begründung nicht überzeugt“. Am Sonntag brachte Winsmann die Revision auf den Weg. Angesichts des baldigen Saisonstarts habe er beim Vorsitzenden des Obersten Verbandssportsgerichts, Heinz Meyer aus Osterholz-Scharmbeck, „auf Dringlichkeit hingewiesen“.

Die Entscheidung für die Revision habe nichts mit Eldagsen zu tun, sagt Winsmann. „Wir erkennen den sportlichen Erfolg Eldagsens an. Aber wir sehen die Bedingungen des Anhangs 3 nicht erfüllt. Es geht uns um eine grundsätzliche Entscheidung.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige