weather-image
21°
×

SpVgg. Bad Pyrmont heute beim VfL Bückeburg

Revanche für Pokal-Aus?

Bad Pyrmont. Mit der heutigen Spätschicht beim VfL Bückeburg wartet auf Landesliga-Spitzenreiter SpVgg. Bad Pyrmont (19.30 Uhr) eine ganz harte Nummer. Denn die Spielvereinigung hat den von Timo Nottebrock trainierten Oberliga-Absteiger noch in unangenehmer Erinnerung. In der Residenzstadt kassierte die Mannschaft um Spielertrainer Philipp Gasde erst vor zwei Wochen in der 2. Hauptrunde des Bezirkspokals eine deutliche 0:3-Niederlage. Gelingt heuter die Revanche?

veröffentlicht am 29.08.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

Daran mag Co-Trainer Markus Loges im Vorfeld gar nicht denken. Er wäre beim VfL, der eine schnelle Rückkehr in die Oberliga anstrebt, auch mit weniger zufrieden: „Mit einem Punkt hätten wir alles richtig gemacht.“ Und mit einer Punkteteilung, mit der auch Fußball-Chef Heiko Begemann gut leben könnte, würde auch die Erfolgsserie nicht abreißen. Auf alle Fälle haben die Pyrmonter aus der Pokalpleite, die heute Abend in den Köpfen der Pyrmonter keine Rolle mehr spielen dürfte, einiges gelernt. „Wir werden uns taktisch anders aufstellen, denn wir wissen ja, was wir falsch gemacht haben“, sagte Loges vor dem gestrigen Abschlusstraining. Doch wo Spielertrainer Philipp Gasde den Hebel ansetzen wird, gab Loges aber nicht preis. Wenig ändern dürfte sich im Jahnstadion aber an der Pyrmonter Aufstellung. „Never change a winning team“ heißt es an der Südstraße. Allein den Einsatz von Andrzej Matwijow ließ Loges offen: „Er hat immer noch Oberschenkelprobleme.“ Ansonsten müssen auf der Spielerliste keine Streichungen vorgenommen werden. Auch Anatoli Deck ist aus dem Urlaub zurück und trainierte bereits wieder mit.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige