weather-image
25°
×

4:3-Sieg im Hessisch Oldendorfer Stadtduell / Bisperode, Lachem und Eimbeckhausen ohne Probleme

Revanche fällt aus – und wieder jubelt der TuS

Fußball (kf/ro). Die erhoffte Revanche für die Finalniederlage im Mai fiel aus. Pokalverteidiger TuS Hessisch Oldendorf hatte im brisanten Stadtduell gegen RW Hessisch Oldendorf abermals das bessere Ende für sich und zog mit einem 4:3-Erfolg in die dritte Runde ein. Anklam (2), L. Kiki und Schröder waren für die Oenelcin-Elf erfolgreich. Yigit Arslan (2) und Hakan Avci trafen beim Gastgeber.

veröffentlicht am 02.09.2012 um 20:20 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 00:41 Uhr

Klein Berkel – Bisperode 1:4 (1:3). Der Kreisligist stellte mit Krikunenko (7./18.) und Kaminski (72.) die beiden überragenden Akteure auf dem Platz und gewann auch verdient. Jaber (25.) war ebenfalls für Bisperode erfolgreich. Klein Berkels Ehrentreffer ging auf das Konto von Komainda (26.).

Latferde – Lachem 2:5 (0:2). Die starke Offensivabteilung des SV Lachem bekam Latferdes Abwehr kaum in den Griff. „Deshalb geht der Sieg auch in Ordnung“, stellte FC-Pressesprecher Markus Heutmann nach der einseitigen Partie fest. Baris Demirkaya (1.-Foulelfmeter, 18.), Soner Aslan (61.) und Mehmet Terzioglu (75., 76.) stellten die Weichen auf Sieg. Patrick Borchers (78.) und Daniel Schaper (88.) hielten mit ihren Treffern Latferdes Niederlage in Grenzen.

TC Hameln – Börry 3:4 (1:0). „Ich wäre gern eine Runde weiterkommen“ sagte TC-Coach Klaus Wellhausen. Doch in der Nachspielzeit schoss Daniel Becker seinen Sport-Club in Runde drei. Zuvor hatten Fabian Prandzioch (9., 59.) und Tim Hartung (90.) für den Turn-Club getroffen. Daniel Schaper (57., 65.) und ein Eigentor von Jannik Krohn (66.) hielten den Kreisligist im Pokalgeschäft.

Marienau – Hastenbeck 2:4 (1:4). „Die erste Halbzeit haben wir verpennt“, ärgerte sich SSG-Trainer Stefan Schröer. „Doch der Sieg der Hastenbecker geht in Ordnung.“ Harun Kahraman (8.), Sascha Blanke (18., 24.) und Sebastian Schnee (35.) hatten frühzeitig den Pokalerfolg klar gemacht. Maik Wilkening (26.) und Kay Schwark (75.) trafen für Marienau.

Holzhausen – Eimbeckhausen 1:4 (0:3). Die klare Angelegenheit machten Marc Hartmann (21.), Matthias Thiele (34.), Dominik Trotz (40.) schon vor der Halbzeit perfekt. Nach dem 4:0 durch Michael Wehmann (47.) blieb für Inter durch Sehdat Sahin (73.) nur der Ehrentreffer. Reher – Thal 4:1 (1:1). Nach dem 1:1 durch Dennis Telge lief bei Thal nicht mehr viel zusammen. Besser machten es die Germanen, die in der zweiten Halbzeit klar spielbestimmend waren.

Weiter spielten: Beber/ Rohrsen – Aerzen 0:8, Lüntorf – Grohnde 0:5, Nienstedt – Afferde 0:6, Diedersen – Hilligsfeld 2:3, FSV Bad Münder – Wallensen 0:2, Fischbeck – Lauenstein 0:4, Hajen – Flegessen/S. 2:4.

Jubeln im Stadtderby! Die Spieler des TuS Hessisch Oldendorf behielten auch im Pokalduell gegen Rot-Weiß die Oberhand.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige