weather-image
15°
Fußball: Waldstadion für Bad Pyrmont ein unangenehmes Pflaster

„Ramlingen ist ein schwieriger Gang“

BAD PYRMONT. Die Anlage des Landesligisten SV Ramlingen-Ehlershausen ist ein wahres Schmuckkästchen. Doch für die SpVgg. Bad Pyrmont eher ein unangenehmes Pflaster, denn dort gab es für die Fußballer aus der Kurstadt bislang nichts zu holen. „Ramlingen ist ein schwieriger Gang“, weiß Co-Trainer Markus Loges.

veröffentlicht am 28.04.2017 um 17:48 Uhr

270_0900_42450_sp600_2904_D_Meyer_nls.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit 1:3 und 0:5 fielen die Spiele im Waldstadion bislang eher unter die Rubrik „ganz schnell abhaken“. Und nach der 0:4-Pleite in Heessel verspricht auch der dritte Anlauf (Sa., 16 Uhr) kaum Besserung. Doch immerhin hat Trainer Philipp Gasde im Personalbereich mehr Alternativen. Mit Dominic Meyer und Alexander Baal kann er auf jeden Fall wieder zwei Leistungsträger aufs Feld schicken, die am Dienstag beim schwachen Auftritt im nur wenige Kilometer entfernten Heessel an allen Ecken und Enden schmerzlich vermisst wurden. Und vielleicht schafft es die Spielvereinigung, mit den beiden Verstärkungen heute ja auch mal wieder die gegnerische Abwehr ernsthaft zu beschäftigen.

Pyrmonts Offensivabteilung muss die Abwehrstrategen aus der Heimmannschaft von Trainer Kurt Becker ja nicht gleich in Angst und Schrecken versetzen. Doch mehr als zwei halbherzig herausgespielte Möglichkeiten wie in Heessel sollten beim Tabellendritten schon möglich sein.kf

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare