weather-image
11°

Hamelner Fußball-Frauen bejubeln 1:0-Triumph in Nettelrede

Rabe legt ESV ein „goldenes Ei“ ins Nest

Nettelrede. Lange Gesichter bei den Fußball-Frauen des TSV Nettelrede. Auch der zweite Versuch, den Kreisrivalen ESV Eintracht Hameln im Titelrennen der Bezirksliga in die Knie zu zwingen, ging in die Hose. Nach der deutlichen 1:4-Pleite vor drei Wochen fiel die Niederlage mit 0:1 zwar deutlich knapper aus, Trainer Werner Schwekendiek war aber trotzdem bedient.

veröffentlicht am 17.11.2013 um 14:22 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:21 Uhr

270_008_6739530_270_008_6738877_sp309_1811_4sp.jpg

Autor:

von thilo Schinke

„Wir haben uns Chancen erarbeitet, machen halt die Tore nicht. Auf dem Spielfeld waren wir die bessere Mannschaft und haben uns nicht belohnt. Das ist ärgerlich,“, zog er enttäuscht Bilanz. Dabei fing der Abend mit dem Ausfall des Flutlichts schon unglücklich an. Doch weitaus ärgerlicher war die akute Personalnot beim Tabellenzweiten. So musste Schwekendiek seine Mannschaft umkrempeln und Elisa Wente, Anne Lenz und Mara Schröder aus der zweiten Mannschaft heranziehen. „Die haben ihre Sache aber hervorragend gemacht“, stellte der TSV-Coach fest. In der kampfbetonten Partie hatte der ESV seine besten Szenen nach der Pause und erzielte durch Ann-Kristin Rabe (52.) auch das goldene Tor. Vielleicht schon ein Meilenstein auf dem Weg zum Titel. „Ein Remis wäre aber auch nicht unverdient gewesen,“ meinte ESV-Trainer Sven Brostedt.

Inter Holzhausen unterlag 1:2 in Wunstorf und fühlte sich dabei benachteiligt. Daniela Schlehaider (92.) erzielte zwar noch ein reguläres Tor zum 2:2, aber die Schiedsrichterin gab Abseits. „Ein Witz“, ärgerte sich Sprecher Scheel. So zählte für Inter nur der Treffer von Nathalie Schmiedeskamp (64.). Nolte (39.) und Schumann (80.) trafen für Wunstorf.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt