weather-image
16°
×

Loges-Elf neuer Tabellenführer / Hagen zu harmlos: 1:3 gegen Exten

Pyrmont im Höhenrausch – und Söllas Germanen wieder im Tiefflug

Fußball (kf). Wochenend und Sonnenschein bei der SpVgg. Bad Pyrmont! Mit einem 3:0 (1:0) beim MTV Bevern schoss sich die Mannschaft von Trainer Reinhard Loges zurück an die Tabellenspitze mit. Denn Konkurrent SV 06 Holzminden musste beim FC Stadthagen Federn lassen, verlor mit 0:3 und hievte die Pyrmonter damit zurück auf den Thron.

veröffentlicht am 25.09.2011 um 20:11 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 15:41 Uhr

Die Spielvereinigung bot in Bevern in der ersten Halbzeit zwar nur einen lockeren Sommerkick, doch zur 1:0-Führung reichte es dennoch. Christopher Loges, der sich bestens motiviert aus dem Urlaub zurückmeldete, traf in der 42. Minute. Eine Viertelstunde machte Bevern nach dem Seitenwechsel Druck, doch ernsthaft in Gefahr brachten sie die Pyrmonter trotzdem nicht. Dafür sorgte auch Torhüter Stefan Schmidt, der sich in dieser Phase mehrfach reaktionsschnell zeigte. Als erneut Loges (77.) mit seinem elften Saisontreffer auf 2:0 erhöhte, war die Partie entschieden. Danach spulten die Kurstädter ihr Pensum problemlos herunter. Das 3:0 durch Lukasz Skorski in der Schlussminute war die logische Konsequenz. Für Fußball-Chef Heiko Begemann nicht mehr als ein hart erkämpfter Arbeitssieg, doch der ging für ihn auch in der Höhe in Ordnung: „Wir waren spielerisch klar die bessere Mannschaft.“

Aufsteiger Germania Hagen wartet weiter auf den ersten Heimsieg und hängt nach der 1:3 (0:2)-Pleite gegen Eintracht Exten immer noch in der Abstiegszone fest. Hagens Fußball-Chef Robert Lippert schwoll schon nach einer halben Stunde der Kamm, denn bis dato hatte seine Mannschaft wieder einmal eine klare Führung verpasst. „Wir versiebten wieder zwei klare Chancen“, ärgerte er sich schon zur Halbzeit. Besser machte es die Eintracht. Lars Anke (32.) und Maximilian Bartels (38.) sorgten für eine 2:0-Führung. Fünf Minuten nach der Pause konnte Nils Lippert verkürzen, doch mehr war für seine Germanen nicht drin. Volkmar Vöge (55.) konterte den Aufsteiger beim 3:1 locker aus. „Uns fehlte wieder einmal die nötige Cleverness“, musste Lippert zugeben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt