weather-image
Fußball: 1:2-Pleite in Eilvese – Trainer David Odonkor weiter ohne Fortune

Pyrmont im Dauer-Sinkflug

BEZIRK HANNOVER. Oje, oje, es geht tatsächlich immer noch schlimmer. Selbst beim Tabellenletzten STK Eilvese kam die SpVgg. Bad Pyrmont nicht über die Rolle des Punktelieferanten hinaus und versinkt nach dem 1:2 (0:0) immer tiefer im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga.

veröffentlicht am 05.11.2017 um 18:42 Uhr

Kapitän Gerrit Pape. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Bilanz der Odonkor-Elf gegen die direkte Kellerkonkurrenz bleibt damit weiter verheerend: Nur ein Punkt gegen Eldagsen, einer gegen Godshorn sowie zweimal null Punkte gegen Burgdorf und Eilvese. Da stellt sich rein sachlich gesehen auch langsam die Frage: Wurde der angeblich „beste Kader“ der jüngsten Vereinsgeschichte von den Klubverantwortlichen nur schön geredet oder fehlt dem Trainer einfach nur das glückliche Händchen? Und da die Tabelle nicht lügt, liegt die Wahrheit wohl auch irgendwo in der Mitte. Fakt ist jedenfalls: Für David Odonkor und sein Team brechen jetzt automatisch noch härtere Zeiten an, obwohl der WM-Star von 2006 schon Durchhalteparolen verkündet hat. Die bringen aber in der Regel nicht viel, wenn es nicht laufen will.

In Eilvese durfte der Coach nach überaus zähen 63 Minuten zumindest für einen kurzen Moment auf ein Happy End im Kellerduell hoffen. Da hatte Kapitän Gerrit Pape Verantwortung übernommen und den Führungstreffer erzielt. Mehr kam aber nicht von Pyrmont, dafür aber vom Schlusslicht. Alessandro Busse (77.) und Felix Gläser (84.) machten so im Endspurt noch das nächste Debakel perfekt.
Bad Pyrmont: Schmidt – Müller, Kryker, Pape, Ackert, Fleischmann, Baal, Hagemann (85. Vespermann), Matwijow (85. Dos Santos), Kayrak (74. Haukambe), Abou. ro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare