weather-image
11°
×

Punktabzug für Union rettet Germania Hagen

Germania Hagen kann aus der Bezirksliga nicht mehr direkt absteigen. Das steht nach dem Punktabzug für Union Stadthagen fest!

veröffentlicht am 15.05.2012 um 14:05 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 05:21 Uhr

Fußball (aro/peb). Germania Hagen kann aus der Bezirksliga nicht mehr direkt absteigen. Das steht nach dem Punktabzug für Union Stadthagen fest! Denn Union hatte beim 4:3-Sieg gegen Barsinghausen mit Nerman Emirhafizovic (kam in der 35. Minute für Nurullah Barut) einen Spieler eingewechselt, der noch nicht spielberechtigt war. Das bestätigte der Spielausschuss-Vorsitzende des NfV-Bezirks Hannover, Thorsten Schuschel, gegenüber der Dewezet.

Kurios: In der Mannschaftsaufstellung unter Fußball.de taucht Emirhafizovic gar nicht auf – auch nicht als Einwechselspieler.

Fakt ist, dass Emirhafizovic zwar sein letztes Spiel für seinen Ex-Klub Union Minden am 6. November 2011 in der Landesliga Westfalen gegen Bad Salzuflen gemacht hat. Aber auch am 27. November gegen Maaslingen saß Emirhafizovic laut Spielberichtsbogen auf der Ersatzbank. Obwohl der Union-Neuzugang nicht eingewechselt wurde, wurde das Stadthagen jetzt zum Verhängnis: Denn Emirhafizovic ist erst ab dem 30. Mai in Pflichtspielen spielberechtigt.

Die Folge: Germania Hagen (12./30 Pkt) ist zwei Spieltage vor Schluss so gut wie gerettet, weil Victoria Sachsenhagen (24 Pkt.) als Tabellen-13. sechs Punkte Rückstand und das wesentlich schlechtere Torverhältnis hat. Für Union (22 Pkt.) ist nur noch der Relegationsplatz drin – wenn überhaupt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige