weather-image
11°

Blickpunkt 10. Liga: Titelfavorit klar auf Kurs – große Spannung in Staffel 2

Preußen nicht zu stoppen

Hameln-Pyrmont. Wer personell stark aufrüstet, der spielt für gewöhnlich auch um den Meistertitel mit. Und so ist es keine große Überraschung, dass der FC Preußen Hameln 07 in der 2. Fußball-Kreisklasse, Staffel 1, seiner Favoritenrolle gerecht wird und das Geschehen dort eigentlich nach Belieben diktiert. Zehn Spiele sind absolviert und neunmal verließ der Tabellenführer (28 Punkte) den Platz als Sieger. Fortsetzung folgt. Nur beim mageren 1:1 in Salzhemmendorf leistete sich die neu formierte Mannschaft um Kapitän Özkan Ünsal einen kleinen Schlenker auf dem angestrebten Weg in die 1. Kreisklasse. Das erste Etappenziel ist mit der inoffiziellen Herbstmeisterschaft aber jedenfalls schon jetzt erreicht.

veröffentlicht am 29.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:21 Uhr

270_008_7529807_sp111_2910.jpg

Aber wer kann die Preußen noch stoppen? So wie es im Augenblick aussieht, wohl keiner. Auch der Tabellenzweite TSC Fischbeck (25) nicht. Die Elf von Spielertrainer Matthias Hänel hält zwar als einziger Kontrahent noch einigermaßen den Abschluss an den Preußen-Express, musste aber schon beim 0:4 im direkten Duell erkennen, dass gegen die spielstarken Schützlinge des Trainer-Duos Marcel Pöhler/Ansgar Stelzer in dieser Saison kein Kraut gewachsen ist. Die Gründe dafür sind klar: Der FC Preußen stellt ein kompaktes Team, das vor allem hinten nicht viel anbrennen lässt. Erst acht Gegentore sprechen eine deutliche Sprache. Und im Angriff macht mit Maximilian Magerkurth (11), Daniel Schütten (8) und Özkan Ünsal (8) gleich ein torfreudiges Trio die Musik.

Und wie sieht die Zwischenbilanz in der Parallelstaffel aus? Hier ist eindeutig mehr Spannung und Brisanz im Spiel, fehlt doch auf den ersten Blick ein Topfavorit. Zwar grüßt im Moment der noch unbesiegte TSV Klein Berkel II (24) um Routinier Thomas Pernath vom Platz an der Sonne, doch die Situation kann sich für die Gelhaar-Schützlinge schnell wieder ändern. Dahinter darf sich mit Aerzen II (23) dank Topstürmer Tim Nickel (14 Treffer), SG Hameln 74 II (22), Groß Berkel (18) und RW Thal (17) noch ein Verfolger-Quartett berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die 1. Kreisklasse machen. Schon am kommenden Sonntag (14 Uhr) könnte die SG 74 II mit einem Sieg im Nachholspiel in Thal selbst den Gipfel der 10. Liga erklimmen und dann eine Woche später mit einem weiteren Dreier gegen die SG Königsförde II sogar den Herbsttitel einheimsen. RW Thal selbst bliebe nur noch dann im Geschäft, wenn die Partie gegen die Landesliga-Reserve gewonnen würde. Denn dann wartet schon der nächste Kracher gegen Aerzen II. ro

Tabellenführer der Staffel II: Der TSV Klein Berkel II. awesa


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt