weather-image
×

SG Hameln 74 richtet erstmals ein Supercup-Qualifikationsturnier aus

Premiere für Vatan-Cup

Hameln. Die Qualifikation für den 8. Dewezet-Supercup geht in die entscheidende Phase. Zum vorletzten Mal können am Wochenende beim „Bäckerei- Vatan-Cup“ der SG Hameln 74 wichtige Punkte für das begehrte Final-Ticket ergattert werden. Für die SG 74 (107 Punkte) und den TSV Barsinghausen (98) ist das Turnier in der Nordstadt nicht mehr als ein lockeres Testprogramm vor der Supercup-Endrunde, denn beide Mannschaften sind bereits qualifiziert. Und auch Bezirksligist TSV Bisperode (73) ist nach dem Triumph beim Afferder SSK-Cup schon so gut wie sicher dabei.

veröffentlicht am 09.01.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:41 Uhr

Einige andere Teams, die am Samstag in der Sporthalle im Hohen Feld auflaufen werden, stehen mehr oder weniger unter Zugzwang. Für klare Verhältnisse können am Wochenende vor allem schon der HSC BW Tündern (55), der TSV Pegestorf (51) und die SSG Halvestorf (48). Ein Hauen und Stechen dürfte es in der Vorrundengruppe B geben, wo Germania Hagen (38) und die TSG Emmerthal (24), die sich mit den Hallenspezialisten aus Barsinghausen messen, ein frühes Aus verhindern wollen. Wenn nicht, bleibt beiden Vereinen eine Woche später beim Edeka-Ladage-Cup der SSG Halvestorf die letzte Chance.

Gemeldet haben für den „Vatan-Cup“ auch zwei Vereine aus dem benachbarten Lipperland. Die C-Ligisten FC Lippe- Detmold und TuS Brakelsiek, bei dem einst Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier in jungen Jahren munter mitkickte, werden aber eher als „Exoten“ eingeschätzt. Eine böse Überraschung erlebten die Organisatoren der SG 74 Hameln vier Tage vor dem ersten Anpfiff. Inter Holzhausen ließ die SG über Nacht im Regen stehen. TuSpo Bad Münder sprang zwar für die Pyrmonter ein, zog seine Truppe einen Tag später aber ebenfalls zurück. Die SG-Organisatoren hoffen kurzfristig Ersatz zu finden.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt