weather-image

Fußball-Bezirksliga: Halvestorf unterliegt Harsum 2:7 / Lachem 2:2

Preisschießen am Piepenbusch

veröffentlicht am 04.09.2016 um 17:30 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:17 Uhr

270_0900_12249_sp0509_Fehrmann.jpg

SV Einum – SV Lachem 2:2 (1:1). „Wir sind weiterhin ungeschlagen, und nur das zählt für uns“, blieb Trainer Tarik Önelcin nach dem Rutsch auf Platz zwei gelassen. Torjäger Adem Avci (1.) brachte seine Farben zwar früh in Front, doch bis auf einen Lattenkracher von Soner Aslan passierte dann aber nicht mehr viel in der Offensive. Einum machte dafür etwas mehr Druck und konnte durch Florian Grist (40.) ausgleichen. Nach dem Wechsel dann das gleiche Bild. Erst legte der agile Dominik Glaubitz (48.) für Lachem vor, dann glich Lars Riebesell (66.) wieder aus.

SSG Halvestorf – SC Harsum 2:7 (1:4). Die Elf von Trainer Ralf Fehrmann kommt einfach auf keinen grünen Zweig. Vor allem am heimischen Piepenbusch läuft scheinbar gar nichts mehr. Drei Auftritte – drei Niederlagen. Und nun auch noch das Debakel gegen den SC Harsum. Geht das so weiter, wird das eine ganz harte Saison für die SSG. Dabei begann alles nach Plan. Julian Maass (22.) sorgte für die Führung und die Hoffnung auf ein besseres Ende. Doch sein Tor war wohl der Weckruf für die Gäste. Die drehten plötzlich auf und hatten die drei Punkte bereits zur Pause nach den Treffern von Niklas Schröder (31./39.), Adrian Wohlfahrt (35.) und Christian Schäfer (43.) im Sack. David Dannenberg (53.) und abermals Schröder (62./78.) setzten das muntere Preisschießen dann fort. Maass (60.) gelang per Elfmeter noch ein wenig Ergebniskosmetik. Später sah er dann noch Gelb-Rot (80.)

Germania Hagen – BW Neuhof 3:3 (2:0). Wer aus dem Keller will, für den ist ein Punkt eigentlich zu wenig. Mit dem 3:3 kann Hagens Trainer Stephan Meyer aber leben: „Als wir 2:3 zurücklagen, haben wir Moral gezeigt.“ Nach dem 2:0 durch Kiala Mbauzula (16./ 31.) verlor Germania nach der Pause 20 Minuten den Faden und sah sich nach den Toren von Miguel Werner (51.), Marcel Schwantes (65.) sowie einem Eigentor von Marco Heetel (60.) schon auf der Verliererstraße. Doch Cristiano dos Santos (76.) glich aus, und Hagen hielt in der Schlussphase dem Druck der Neuhofer stand.ro/kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt