weather-image
10°

„Pokal-Aus wäre kein Beinbruch“

HAMELN-PYRMONT. Wer kommt weiter? Und wer muss im Fußball-Kreispokal vorzeitig die Segel streichen? Donnerstagabend werden die letzten Tickets für die dritte Pokalrunde vergeben.

veröffentlicht am 16.08.2017 um 15:09 Uhr
aktualisiert am 16.08.2017 um 15:50 Uhr

Alexander Liebegott Foto: awa
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Blickpunkt steht dabei das Kreisliga-Duell zwischen dem FC Latferde und dem TSV Bisperode. „Ein Weiterkommen wäre eine tolle Sache, ein Ausscheiden aber auch kein Beinbruch“, sagt Latferdes Spielertrainer Alexander Liebegott, dessen Elf mit zwei Siegen gegen Tündern II und Titelkandidat Lauenstein grandios in die Kreisliga-Saison gestartet ist. Trotz der aktuellen Topform seiner Elf schiebt Liebegott Bezirksliga-Absteiger Bisperode aufgrund des starken Kaders die Favoritenrolle zu: „Trotz des guten Starts sind wir nur Außenseiter.“ Der Bisperoder Jan Grams erwartet im Latferder Käfig einen „absoluten Fight“: „Unsere Marschroute ist klar: Wir wollen in die nächste Runde! Und wir werden alles geben, um das Ziel auch zu erreichen.“ In Bestbesetzung können beide Teams nicht antreten: Latferdes Coach muss auf Jannik Borchers, Michael Bartsch, Erwin Cristea, Patrick Fritsche, Luca Knoll und Andy Hartmann verzichten. Bisperodes Trainer Rik Balk fehlen Mathias Stenke, Ionannis Lazaridis und Daniel Ivicic.
laro

Information

Kreispokal

Donnerstag, 19 Uhr:Latferde – Bisperode, Klein Berkel - Flegessen, Thal – Reher, Hamelspringe – Wallensen, Hajen – SG Hameln 74, Marienau – Salzhemmendorf, Hachmühlen – Lauenstein, Eintracht Hameln – Lüntorf, Löwensen – Grohnde, Hastenbeck/Emmerthal – Hemeringen, Holzhausen – Groß Berke



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt