weather-image
23°

Germanen 0:2 gegen Rinteln / Dieners Volltreffer: Erst Papa, dann Tor für Pyrmont in Exten

Platzverweis für Torhüter Frye schockt Hagen

Fußball (kf). Den ersten Schock erlebte Germania Hagen bei der 0:2 (0:0)-Heimpremiere gegen den SC Rinteln schon in der 42. Minute. Da sah Torhüter Niklas Frye wegen eines Handspiels – angeblich außerhalb des Strafraums – die Rote Karte. Für Hagens Fußball-Chef Robert Lippert eine glatte Fehlentscheidung: „So gesehen hat das nur der Linienrichter.“ Routinier Sven Schipper, der den Platz im Germanen-Tor übernahm und diesen Part problemlos erledigte, wurde gleich nach der Pause kalt erwischt. In der 46. Minute traf Alexander Rogowski für die Rintelner. Den Schlusspunkt setzte Oguzhan Gök vier Minuten vor dem Abpfiff. Da spielten die Hagener schon in doppelter Unterzahl. Markus Trompa, der bis dato Hagens Abwehr bestens zusammenhielt, hatte kurz zuvor wegen Meckerns den roten Karton gesehen. Chancenlos waren die Hagener im zweiten Spielabschnitt trotz Unterzahl nicht. Die beste Möglichkeit vergab Nico von Stietencron, der nach gut einer Stunde allein auf das Rintelner Tor zustürmte, den Ball aber knapp vorbeischob. Eine Bestnote verdiente sich neben Trompa auch Hauke Martensen, der Gästespielmacher Kastriot Hasani total ausschaltete.

veröffentlicht am 14.08.2011 um 19:43 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:21 Uhr

270_008_4709610_sp103_1508_5sp.jpg

Als junger Papa trifft man besser. Beim 2:1 (1:1)-Sieg der SpVgg. Bad Pyrmont im Bezirksliga-Duell bei Eintracht Exten lief Steve Diener nach der Geburt seines Sohnes Robin zur Höchstform auf. In der 33. Minute traf Christopher Loges den Pfosten, Diener stand goldrichtig und schob zum 1:0 ein. Die Führung hatte aber nur kurzzeitig Bestand. Andreas Kramer (35.) versenkte einen Freistoß zum 1:1. Für die Entscheidung sorgte Lukasz Skorski. Nach einer sehenswerten Kombination, die erneut über Diener lief, schob er acht Minuten vor dem Abpfiff aus zehn Metern den Ball in die Maschen. Den Sieg hätten die Pyrmonter schon in den ersten zehn Minuten perfekt machen können, da blieben vier klare Chancen ungenutzt. Nach dem 1:1 entwickelte sich ein typisches Kampfspiel. Schon vor der Pause nahm Trainer Reinhard Loges seinen Mittelfeldspieler Gerrit Pape vom Feld, der war nach einer frühen gelben Karte rotgefährdet. In der Schlussphase rettete Torhüter Hajo Vollmer, der Urlauber Stefan Schmidt vertrat, mit zwei Glanztaten den zweiten Saisonsieg der Pyrmonter, die den Spitzenplatz aber an den torfreudigen FC Eldagsen abgeben mussten.

Alle Diskussionen waren vergeblich: Hagens Torhüter Niklas Frye (rechts) konnte Schiedsrichter Handelsmann (2. v. li.) nicht überzeugen und sah den roten Karton.

Foto: haje

Torschütze Steve Diener. nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?