weather-image
×

Tündern 3:1 gegen Rinteln / Bad Pyrmont festigt Platz drei / Klein Berkel gewinnt Kellerderby

Piontek und Co. wahren Mini-Titelchance

Fußball (aro). Die Vizemeisterschaft hat Blau-Weiß Tündern nach dem 3:1-Sieg gegen den SC Rinteln auf jeden Fall sicher, aber vielleicht ist ja sogar noch der Bezirksliga-Titel drin. Eine Mini-Chance haben die Schwalben jedenfalls noch, denn der Tabellenführer FC Eldgasen hat beim 1:3 (0:2) in Springe den ersten Matchball vergeben. Der Ex-Preuße Dennis Offermann (2., 72./Strafstoß) und Abdel Aziz Remmov (16.) besiegelten die Niederlage des Tabellenführers. Das 1:3 (88./Strafstoß) von André Gehrke war nur Ergebniskosmetik. Eldagsens Meister-Party wurde aber wohl nur vertagt. Denn sowohl der FCE, der Sonntag zu Hause auf den bereits feststehenden Absteiger SG 05 Ronnenberg trifft, als auch Tündern (in Klein Berkel) haben am letzten Bezirksliga-Spieltag lösbare Aufgaben.

veröffentlicht am 29.05.2011 um 19:21 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:41 Uhr

Wenn alles normal läuft, wird sich Eldagsen die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen. Aber es ist ja bekanntlich nichts unmöglich. Das weiß auch Tünderns Coach Siegfried Motzner. Wer ihn kennt, der weiß, dass er nicht der Typ ist, der die Flinte ins Korn wirft. Warum auch?

Durch die Treffer von Alexander Liebegott (30.), Tim Piontek (33.) und Robin Tegtmeyer (76.) beim 3:1 gegen Rinteln, ist für die Motzner-Elf noch alles möglich. Rintelns Anschlusstreffer durch Oguzhan Gök (55.) hatte nur statistischen wert.

Mit einem 3:0-Sieg gegen Bezirksliga-Schlusslicht TuS Niedernwöhren festigte die SpVgg. Bad Pyrmont den dritten Tabellenplatz. Die Loges-Elf tat sich allerdings in der ersten Hälfte sehr schwer. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Das änderte sich erst nach dem Seitenwechsel. Yannik Pape und Christopher Loges (87., 90.) machten den 15. Saisonsieg der Pyrmonter perfekt.

Mit gerade einmal elf Spielern reiste Klein Berkels Trainer Holger Biester zum Kellerderby nach Ronnenberg, das der TSV 3:1(1:1) gewann. „Das war mittelmäßiges Kreisliga-Niveau“, sagte Biester, dessen Notelf sich insbesondere in der ersten Hälfte schwer tat. Einen Seifert-Patzer nutzte Henning Lübbers (32.) eiskalt aus. Nach dem 0:1-Rückstand fasste sich Fabian Kowalski ein Herz und schlenzte den Ball zum 1:1 (38.) ins lange Eck. Nach dem Seitenwechsel zeigten beide Teams einen müden Sommerkick. Nach einem Foul an Dennis Koch verwandelte Klein Berkels Keeper Marlon Reckemeyer den fälligen Strafstoß zum 2:1 (86.), Agostino di Sapia machte in der Schlussminute mit dem 3:1 alles klar.

BW Tündern – SC Rinteln 3:1 (2:0). Tündern: Kelle, Junker, Bloß (65. Köhler), Hau, Gurgel, Bozok, Stapel, Piontek, Beckmann, Liebegott (85. Runne), Tegtmeyer. Tore: 1:0 Liebegott (30.), 2:0 Piontek (33.), 2:1 Gök (55.), 3:1 Tegt-meyer (76.).

TuS Niedernwöhren – SpVgg. Bad Pyrmont 0:3 (0:0). Pyrmont: Stefan Schmidt, Marcel Heetel, Lott, D. Loges, Rihn, Luggeri, G. Pape (58. Sebastian Schmidt), Y. Pape, Christoffer Loges (58. Gerigk), Diener, Christopher Loges. Tore: 0:1 Yannick Pape (63.), 0:2 Christopher Loges (87./90.).

SG 05 Ronnenberg – TSV Klein Berkel 1:3 (1:1). Kl. Berkel: Reckemeyer, Spatz, Jan Seifert, Bierwirth, di Sapia, Kowalski, Koch, Welzhofer, Julian Seifert, Risel, Wiedenroth. 1:0 Lübbers (32.), 1:1 Kowalski (38.), 1:2 Reckemeyer (86./FE), 1:3 di Sapia (90.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt