weather-image
15°
×

Piontek köpft den Frust weg

Tündern. Der HSC Tündern kann doch noch in der Fußball-Bezirksliga gewinnen. Nach zuletzt zwei erfolglosen Auftritten gelang gegen den FC Boffzen ein 3:0-Sieg.

veröffentlicht am 01.11.2015 um 11:19 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Tündern. 3:0 gegen Boffzen – der Frust des Misserfolgs ist weg. In der Fußball-Bezirksliga benötigte der HSC Tündern allerdings 33 Minuten Anlauf, ehe Kapitän Tim Piontek per Kopf die Weichen auf Sieg stellte. Trotz Dominanz brachten die Schwalben dann in der Folgezeit aber nichts Zählbares mehr gegen den Abstiegskandidaten zustande und ließen gleich serienweise gute Möglichkeiten aus. Der FC Boffzen blieb so bis zur 76. Minute noch im Geschäft. Erst dann beseitige Lukas Kramer mit dem 2:0 endgültig alle Zweifel am Erfolg. Adrian Gurgel (84.) setzte den Schlusspunkt für die Elf von Trainer Siegfried Motzner. Beide Male glänzte André Venten als genialer Vorbereiter. „Wir haben in der ersten Halbzeit die Hochkaräter nicht genutzt, um das Spiel schon frühzeitig zu entscheiden. Unsere Geduld war der Schlüssel zum Erfolg“, resümierte Sprecher Karsten Leonhart. ro/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige