weather-image

Jetzt wartet Fortuna Sachsenross auf Tündern

Piontek gibt Entwarnung

Tündern. Beim 4:2-Triumph über den FC Stadthagen glänzten nicht nur die Landesliga-Kicker des HSC Tündern in der Ostersonne, auch die neuen metallicblauen Trikots. Die sollen am Sonntag (15 Uhr) auch bei Fortuna Sachsenross für Aufsehen sorgen. Doch in Hannover zählt nicht das Outfit, sondern die Punkte. Und die würde im Dreierpack nicht nur Tim Piontek gern mitnehmen. Tünderns Kapitän musste beim 4:2-Heimerfolg gegen Stadthagen am vergangenen Sonntag zwar wegen einer Knöchelverletzung frühzeitig den Platz verlassen, wird am Sonntag aber wieder mitmischen. Denn die Entwarnung kam bereits: „Es geht! Ich habe unter der Woche schon wieder leicht trainiert.“

veröffentlicht am 05.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:21 Uhr

270_008_6309144_sp108_0404_5sp_1_.jpg

Die Partie an der Hebbelstraße wird für die Tünderaner erneut eine „heiße Nummer“. Piontek erinnert sich auch nur ungern: „Gegen die haben wir uns immer schwergetan. Und am Sonntag spielen wir zum ersten Mal nach der Winterpause auf Rasen, daran müssen wir uns erst mal gewöhnen.“

Vom Klassenerhalt ist der 27-jährige „Sechser“ der Schwalben schon vor dem Auftritt in Hannover überzeugt: „Den habe ich fest eingeplant. Schließlich sind wir gut aus der Winterpause gekommen.“ Ähnlich wie in der vergangenen Spielzeit. „Da haben wir vor allem gegen die Konkurrenten aus der unteren Tabellenregion wichtige Punkte geholt“, erinnert sich Piontek, mit dem die Tünderaner auch in der kommenden Saison fest planen können. „Ich werde bleiben“, lautet seine klare Aussage.

In der kommenden Saison muss er aber auf die Tore von Robin Tegtmeyer, der bekanntlich zur SG Hameln 74 wechselt, verzichten. „Für ihn ist ein adäquater Ersatz in der Region kaum zu finden“, weiß nicht nur der Mannschaftskapitän. Doch für Piontek sind Abgänge von Leistungsträgern nichts Neues, und die wurden in Tündern bislang immer gut verkraftet: „Auch der Wechsel von Josef Selensky und René Hau nach Halvestorf hat uns nicht umgehauen.“kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt