weather-image
23°
×

Pause für geschockte Grohnder

Hameln-Pyrmont. Viel Glück im Unglück! Den durch ein Wildschwein verursachten Unfall auf der B 217 (mehr lesen Sie auf Seite 17) überstanden drei Spieler und zwei Zuschauer des TSV Grohnde nach dem Spiel in Eimbeckhausen mit leichten Verletzungen. Doch der Schock sitzt tief, nicht nur bei Trainer Oliver Bock. Am Sonntag hat der TSV spielfrei. Dann kann der Tabellenzweite RW Hessisch Oldendorf (15 Uhr) mit einem Heimsieg gegen den FC Latferde dank des besseren Torverhältnisses an den Grohndern vorbeiziehen. Die weiteren Spiele: Salzhemmendorf – Königsförde, Wallensen – Eimbeckhausen/N., Rohden – Emmerthal, Hemeringen – Afferde, Lachem – Marienau/C., Börry – Tündern II (So., 15 Uhr).

veröffentlicht am 07.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:21 Uhr

„Hut ab“, Tündern III! Der ungeschlagene Aufsteiger mischt auch in der 1. Kreisklasse mit und fordert (So., 15.15 Uhr) Spitzenreiter Klein Berkel zum Topspiel. An den Hohen Linden setzt Coach Sascha Kummerow auf seine Abwehr. Tünderns Prunkstück blieb noch ohne Gegentor. Weiter spielen: Hess. Oldendorf – Bakede (heute, 16 Uhr), Hilligsfeld – Thal, Flegessen – Pyrmont II, Inter – Nettelrede/E. II, Löwensen – Hajen, Lauen-stein – Münder (So., 15 Uhr).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige