weather-image
Fußball: Sportlicher Leiter verlässt Landesligist SpVgg. Bad Pyrmont nach nur 228 Tagen

Palmer ist schon wieder weg

BAD PYRMONT. Nach Informationen der Dewezet und Pyrmonter Nachrichten gehen Fußball-Landesligist Spvgg Bad Pyrmont und der erst im März als sportlicher Leiter verpflichtete Dominic Palmer ab sofort getrennte Wege. Das bestätigte Vereinschef Lars Diedrichs auf Anfrage der Sportredaktion.

veröffentlicht am 25.10.2017 um 12:18 Uhr
aktualisiert am 25.10.2017 um 16:30 Uhr

Sie gehen seit Dienstag getrennte Wege: Pyrmonts Trainer David Odonkor (re.) und Dominic Palmer. Foto: nls
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kurze Gastspiele in der Kurstadt sind nichts Neues. Auch nicht bei der SpVgg. Bad Pyrmont, denn dort erklärte am Dienstagabend der sportliche Leiter Dominic Palmer seinen sofortigen Rücktritt. Die Hochzeit zwischen dem Fußball-Landesligisten und dem Sportchef hielt also nicht lange. Erst am 10. März stellte Vereinschef Lars Diedrichs den 36-Jährigen, der zuvor im Iran als Athletiktrainer tätig war, der Mannschaft bei der Jahreshauptversammlung vor.

Nach nur 228 Tagen verabschiedete sich der Nachfolger von Heiko Begemann nach dem Dienstag-Training schon wieder per SMS von der Mannschaft. Er habe keine Gelegenheit mehr gehabt, sich persönlich zu verabschieden, soll in seiner Nachricht gestanden haben. Neue Aufgaben im Ausland nannte er als Grund für den schnellen Abgang. „Ich tue der Spielvereinigung keinen Gefallen, wenn ich die Aufgabe weiter ausführen würde. Aber die kann ich wegen der meiner neuen Planungen nicht mehr realisieren“, informierte Palmer. Doch wohin sein Weg tatsächlich führen wird, verriet der Weltenbummler in Sachen Fußball noch nicht.

Sein Weggang aus Bad Pyrmont ist aber keinesfalls unter der Rubrik „faustdicke Überraschung“ einzuordnen. Denn auf dem Gelände an der Südstraße pfiffen es die Spatzen schon seit Wochen von den Dächern. Die Chemie zwischen der Mannschaft und Dominic Palmer stimmte längst nicht mehr. Die passte übrigens in der vergangenen Saison zwischen Odonkor-Vorgänger Philipp Gasde und dem neuen Teamchef schon vom ersten Tag an nicht.

Über die Gründe für die plötzliche Trennung klärte Vereinschef Lars Diedrichs auf Anfrage der Dewezet auf. Seine neuen sportlichen Ziele, wegen denen sich Palmer bereits am Donnerstag auf Tour begibt, nannte der Vorsitzende der SpVgg. Bad Pyrmont auch als Trennungsgrund: „Wegen dieser Pläne war eine dauerhafte Ausführung seiner Funktion als sportlicher Leiter nicht möglich. Wir werden sehen, wie wir den Weggang von Dominic kompensieren können.“ Erst einmal werden Team-Koordinator Christian Busse und Co-Trainer Nurretin Barka die sportlichen Aufgaben, für die Palmer bislang zuständig war, übernehmen. „Und die werden die beiden auch lösen“, ist sich Trainer David Odonkor sicher, der von der Entscheidung des Sportchefs übrigens auch überrascht wurde.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare