weather-image
×

Pokal-Aus nach 2:6 gegen Oberligist VfV Hildesheim / Debüt von Dizdar / Freitag Derby gegen 07

Omar schickt Halvestorf früh in den Feierabend

Fußball (ro/kf). Der Pokalschreck hatte diesmal schon ganz früh Feierabend. Mit einer deutlichen 2:6-(0:1)-Niederlage gegen den Oberligisten VfV Borussia Hildesheim verabschiedete sich die SSG Halvestorf bereits in der 1. Runde des NFV-Pokals von der Landesbühne und konnte damit nicht einmal im Ansatz an die glanzvollen Auftritte des Vorjahres anknüpfen, als erst im Viertelfinale gegen Eintracht Braunschweig Endstation war.

veröffentlicht am 04.08.2010 um 21:04 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:41 Uhr

Vor rund 150 Zuschauern am Piepenbusch brachte Dennis Ametovski (14.) seine Farben relativ schnell auf die Siegerstraße. Zwar konnte Halvestorf die Begegnung bis zum Pausenpfiff noch offen gestalten, dann brachen aber alle Dämme. Der überragende Omar Fahmi (58./66./75.) und Marcel Goslar (Foulelfmeter-61./72.) ließen nun auch die letzten Träume der Hausherren wie Seifenblasen zerplatzen. Als der VfV scheinbar die einseitige Partie schon abgehakt hatte und mit den Gedanken in der Dusche war, gelang Anatoli Deck (78.) und Björn Bertram (83.) noch ein wenig Ergebniskosmetik. Sein Debüt im grünen Trikot gab Angreifer Tayfun Dizdar. Er blieb aber letztlich genauso blass wie Sturmpartner Deck, der nur bei seinem Treffer eine gute Szene hatte.

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt dem Team von Trainer Milan Rukavina nun aber nicht, denn bereits am Freitag (18.30 Uhr) reist Preußen Hameln 07 zum mit Spannung erwartenden Prestige-Derby der Landesliga an.

SSG Halvestorf: Moniac – Möller, Günzel, Bleil, Hau – Schmidt, Bertram, Selensky, Balk (72.Bach)– Dizdar, Deck.

Bei seinem Debüt meist nur zweiter Sieger: Der Halvestorfer Neuzugang Tayfun Dizdar (links) wird hier von dem Hildesheimer Abwehrspieler Drazen Ivankovic ausgebremst.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt