weather-image
×

ESV froh: Renziehausen-Philipps aus Spanien zurück

Olé! Jetzt kommt Señorita Vanessa

Hameln. Olé, hier kommt Señorita Vanessa. Erstes Spiel, erstes Tor – besser geht’s nicht. Ein Jahr Spanien ging schnell vorbei und nun meldet sich Vanessa Renziehausen-Philipps wieder beim Fußball-Bezirksligsiten Eintracht Hameln zurück. Eindrucksvoll und mit ganz viel Caramba, versteht sich. Über ein Austauschprogramm der Hamelner Handelslehranstalt konnte die 19-Jährige im andalusischen Andúljar ihre Fremdsprachenkenntnisse aufbessern und vor allem auch Fußball spielen.

veröffentlicht am 27.08.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

„Das war absolut top. Ich hatte die geilste Gastfamilie und ein Haus mit Pool, nur drei Stunden von Madrid entfernt“, schwärmt Vanessa. Dass sie dort neben dem Lernen gleich viermal in der Woche trainieren und das Wochenende mit Fußball verbringen konnte, war natürlich ganz in ihrem Sinn. Kein Wunder, dass sie topfit von der Iberischen Halbinsel nach Hameln zurückkehrte. Der spanische Fußball sei aber halt „komplett anders, einfach schneller und dynamischer“, meint Vanessa Renzie-hausen-Philipps. Dass sie einige Elemente übernehmen konnte, wird den ESV Hameln sicher freuen und dem Team von Trainer Sven Brostedt auch in Zukunft weiterhelfen.

Ihr Comeback im deutschen Fußball verlief jedenfalls beim 3:1-Sieg gegen Wunstorf optimal. Erstmals in der Spielmacherrolle mit der berühmten Zehn auf dem Rücken konnte die 19-Jährige nicht nur wegen ihres Tores zum 2:0 schon viele Akzente setzen.

„Die ersten 45 Minuten waren bombastisch. Die Mannschaft hat super harmoniert“, schwärmte Vanessa nicht ohne Grund. Bitter für sie, dass sie dann Mitte der zweiten Halbzeit den Platz mit Leistenproblemen vorzeitig verlassen musste. Zu diesem Zeitpunkt lief aber auch nicht mehr viel bei den ESV-Frauen. Obwohl der Fußball ihre große Leidenschaft ist, mit ihren Gedanken ist sie aber auch schon jetzt beim anstehenden Abitur. Danach soll ein Studium auf Lehramt für Sport und Spanisch folgen. til



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt