weather-image
19°

3:3 gegen Lachem: Emmerthal kassiert zwei Treffer in der Nachspielzeit

Oje, TSG! Sieg noch verdaddelt

Fußball (aro). „Wir haben zwei Punkte verschenkt!“ Emmerthals Coach Roddy Quartey war selbst einen Tag nach dem 3:3 (1:0) gegen den SV Lachem noch mächtig angefressen. Das Kreisliga-Topspiel wollte der TSG-Coach eigentlich „unbedingt gewinnen“, um Tabellenführer TSV Bisperode auf den Fersen zu bleiben. Doch das Remis fühlte sich für Quartey wie eine Niederlage an.

veröffentlicht am 11.11.2012 um 19:56 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:21 Uhr

270_008_5967034_sp303_1211_5sp.jpg

Verständlich, denn die Grün-Weißen führten in der Schlussminute noch mit 3:1, gaben aber in der Nachspielzeit den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand. „Wir waren klar überlegen. So ein Spiel muss man gewinnen“, so Quartey. Das 1:0 (29.) durch Manuel Capobianco glich Moritz Bous (84.) aus. Pawel Jermakowicz (87.) und Marven Manser (89.) brachten die TSG mit 3:1 in Führung, bevor Baris Demirkaya (91.) und Soner Aslan (93.) noch ausglichen. Anschließend sah Emmerthals Mirza Alp Rot.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt