weather-image
12°

Relegation: 0:1-Heimpleite gegen VfL Dielmissen / Nettelredes Frauen verlieren 3:5

Oje, TSG! Eugen Kraus schockt Emmerthal

Fußball (aro). Oje, TSG! Emmerthals Traum vom Bezirksliga-Aufstieg ist schon nach dem ersten Alles-oder-Nichts-Relegationsspiel so gut wie geplatzt. Vor rund 500 Fußball-Fans verloren die Grün-Weißen mit 0:1 (0:1) gegen den Holzmindener Kreisliga-Zweiten VfL Dielmissen, der auch mit 4:3 das anschließende Elfmeterschießen für sich entschied.

veröffentlicht am 05.06.2012 um 21:49 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:21 Uhr

270_008_5542085_sp556_0606_3sp.jpg

Das einzige Tor des Tages erzielte Eugen Kraus, der von der Strafraumgrenze einen von Florian Beims verursachten Freistoß über die Mauer ins lange Eck zirkelte und Emmerthals Keeper Cord-Lennart Meyer ganz schön alt aussehen ließ. Emmerthals Coach Roddy Quartey war nach dem Schlusspfiff bedient: „Das war eine Katastrophe. So ein schlechtes Spiel habe ich von uns noch nicht gesehen.“ Die TSG zeigte 90 Minuten Angsthasen-Fußball. Es fehlte Mut, Biss und der nötige Siegeswille. Das sah auch Quartey so. Insbesondere das Fehlen von Daniel Magaschütz (Zahn-OP) machte sich an allen Ecken und Enden bemerkbar. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Emmerthals Kapitän Murat Bendes, der kurz vor Schluss frei vorm Tor auftauchte. Doch sein Torschuss entpuppte sich als kläglicher Rückpass. Auch Michael Jermakowicz köpfte nach einem Capobianco-Freistoß knapp am Tor vorbei. Das zweite Relegationsspiel am Samstag gegen den Bezirksliga-13. SV Arnum hat für die Quartey-Elf jetzt wohl nur noch statistischen Wert.

Eine 3:5-Niederlage kassierten auch Nettelredes Frauen im Duell der Bezirksliga-Vizemeister gegen den TUS Schwüblingsen. Die Schwekendiek-Elf ging in der ersten Hälfte zweimal durch Nora Köhler (1.) und Isabell Wente (43.) in Führung, zweimal glich der Gegner aus. Nach dem zwischenzeitlichen 2:4 konnte Kathrin Gaßmann (76.) noch einmal verkürzen. Aber nach dem 3:5 war dann die Luft raus. Trainer Werner Schwekendiek („Der Gegner war heute besser als wir“) hat den Aufstieg zwar noch nicht ganz abgeschrieben. Aber die Aufstiegschancen sind vor dem zweiten Relegations-Heimspiel gegen Havelses Reserve enorm gesunken. Das steht fest: „Wir geben aber noch nicht auf“, kündigt Schwekendiek an.

Emmerthals Torjäger Michael Jermakowicz (am Boden) wird von Björn Vasel (VfL Dielmissen) gestoppt.

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt