weather-image
Fußball: Pyrmont verliert 1:3 in Pattensen / 1:1 – Tündern stürzt Tabellenführer HSC Hannover

Ohne Biss und Leidenschaft

BEZIRK HANNOVER. Während sich in der Fußball-Landesliga der HSC Blau-Weiß Tündern beim Oberliga-Absteiger HSC Hannover ein 1:1 (1:0) erkämpfte, kassierte die SpVgg. Bad Pyrmont eine 1:3 (0:1)-Niederlage beim TSV Pattensen und rutschte als Tabellen-13. auf einen Abstiegsplatz ab.

veröffentlicht am 17.09.2017 um 19:06 Uhr

In Aktion: Pyrmonts Torschütze Saliou Abou. Foto: nls
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nach der 1:3 (0:1)-Pleite in Pattensen war Pyrmonts Coach David Odonkor nicht nur maßlos enttäuscht, sondern auch mächtig angefressen. Denn Odonkor hatte – wie schon einige Male in dieser Landesliga-Saison – das Gefühl, dass bei seinen Spielern die Einstellung nicht stimmte: „Heute haben bei uns der Biss und die Leidenschaft gefehlt. Wir haben kaum Zweikämpfe gewonnen“, schimpfte Pyrmonts Coach. Erst nach dem 1:3 sei seine Elf aufgewacht. Doch da war es schon zu spät. „Das ist echt schade, denn in der Mannschaft steckt mehr Potenzial.“ Doch im Vergleich zur bisher besten Saisonleistung in Bavenstedt (0:0) war der schwache Auftritt in Pattensen wieder ein Rückschritt. Die Leistungsschwankungen seiner Elf sind für Pyrmonts Coach ein Rätsel: „Ich weiß nicht, woran es liegt.“ In Pattensen war Pyrmont im Angriff zu harmlos: „Wir hatten zwar einige Chancen, aber keine hundertprozentige. Wir müssen wieder torhungriger werden.“, so Odonkor.
Tore:1:0 Darius Marotzke (34.), 2:0 Steve Goede (49.), 3:0 Sascha Lieber (56.), 3:1 Saliou Abou (62.)
HSC Hannover – BW Tündern 1:1 (0:1). Beim noch ungeschlagenen Oberliga-Absteiger HSC Hannover wäre Tündern fast ein Überraschungssieg gelungen. Doch kurz vor Schluss gab die Motzner-Elf, die durch einen Kopfballtor von Florian Fischer (38.) lange mit 1:0 führte, den Sieg noch aus der Hand. In der zweiten Hälfte machte der HSC, der bis dato alles gewonnen hatte und Tabellenführer war, mächtig Druck. Aber bis zur 87. Minute verteidigte Tünderns Abwehrbollwerk die Führung. Dann traf Bugra-Yahya Ayalti zum 1:1-Endstand. aro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare