weather-image
29°
Fußball: Ex-Nationalspieler bekommt am 26. Mai sein Abschiedsspiel im legendären Aachener Tivoli

Odonkor absolviert Abschiedsspiel gegen WM-Kader von 2006

BAD PYRMONT. Der frühere Fußball-Nationalspieler David Odonkor wird ein Abschiedsspiel gegen den deutschen Kader der Heim-WM 2006 absolvieren. Die Partie soll am 26. Mai in Aachen steigen. „Ich freue mich sehr, dass es zu diesem Spiel kommen wird“, sagte der 34-Jährige, der aktuell die SpVgg Bad Pyrmont coacht.

veröffentlicht am 01.03.2018 um 00:00 Uhr

David Odonkor, Lukas Podolski und Per Mertesacker jubeln im Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Foto: dpa
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es war der größte Moment in seiner Fußball-Karriere: David Odonkor flankte, Oliver Neuville grätschte – und irgendwie landete der Ball im Tor. 65 000 Fans im Dortmunder Stadion und Millionen Zuschauer vor dem Fernseher waren in Ekstase. Das 1:0 in der 91. Minute gegen Polen bei der WM 2006 der emotionale Höhepunkt des Sommermärchens. Zwölf Jahre später, am 26. Mai 2018, trommelt Ex-Nationalspieler David Odonkor die WM-Helden noch einmal zusammen – zu seinem Abschiedsspiel.

Aachen war in meiner Karriere eine ganz besondere Station. Ich liebe die Stadt, die Fans, die Alemannia.

David Odonkor, Ex-Nationalspieler

Das findet nicht irgendwo statt, sondern im legendären Aachener Tivoli, wo Odonkor in der Saison 2011/2012 spielte: „Das war in meiner Karriere eine ganz besondere Station. Ich liebe die Stadt, die Fans, die Alemannia.“ Und die einmalige Atmosphäre der traditionsreichen Arena im Grenzland. „Dieses unheimliche Kribbeln auf dem Tivoli vergisst man einfach nicht“, erinnert sich der Trainer des Landesligisten SpVgg. Bad Pyrmont, der im Sommer 2013 seine Spielerkarriere mit einem kurzen Gastspiel in der Ukraine beendete, noch genau. „Als 18-Jähriger habe ich mit Borussia Dortmund zum ersten Mal im alten Tivoli gespielt. Und das ist einfach hängen geblieben.“ Nun wird der 16-fache Nationalspieler bei seinem Abschiedsspiel in der Printenstadt noch einmal das gelb-schwarze Trikot überstreifen und in der Kultstätte des Aachener Fußballs mit ehemaligen Alemannia-Größen gegen eine illustre Auswahl bekannter Ex-Nationalspieler antreten. Doch wer im DFB-Trikot auflaufen wird, wollte der Träger des Silbernen Lorbeerblatts, der höchsten Auszeichnung für Deutschlands Sportler, nicht verraten: „Das bleibt geheim, aber einige Hochkaräter haben schon ihre Zusage gegeben.“ Akteure aus dem WM-Aufgebot 2006 von Bundestrainer Jürgen Klinsmann wie Torwart Jens Lehmann, Philipp Lahm, Torsten Frings, Kapitän Michael Ballack, Miroslav Klose und Odonkors dankbarer Flankenabnehmer Neuville haben ihre Karriere längst beendet und bestimmt auch Zeit und Muße, um beim Abschiedsspiel dabei zu sein.

Für das ebenfalls am 26. Mai angesetzte Landesliga-Spiel seiner Pyrmonter gegen den STK Eilvese wurde die Verlegung schon beantragt. Denn David Odonkor ist konsequent: „In unserer schwierigen Situation darf der Trainer bei einem Punktspiel nicht fehlen.“ So haben bereits einige seiner Spieler einen Kurztrip nach Aachen eingeplant. „Mal schauen, was unser Trainer am Ball noch so zu bieten hat“, sagte Abwehrspieler Roland Stuckenberg.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare